Kinder sicher und stark machen

Voerde.   Die Initiative „Sicher-Stark“, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder vor Gewalt und Missbrauch zu schützen, bietet vom 17. bis 19. Juli im Rahmen der Kinderferientage in Voerde Selbstschutztrainingskurse an. Gewaltpräventionsexperte Ralf Schmitz, der langjährige Trainingserfahrung mit GSG 9 und Sondereinsatzkommandos der Polizei hat und sich seit mehr als 20 Jahren für den Kinderschutz einsetzt, wird Kinder und Eltern schulen. Das Konzept wurde von Pädagogen, Psychologen, Therapeuten, Ärzten und Polizeibeamten entwickelt, wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt. Sie möchte „die Sicherheit der Kinder in der Region noch weiter erhöhen, um mögliche Übergriffe und Missbrauchsfälle zu vermeiden“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Initiative „Sicher-Stark“, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder vor Gewalt und Missbrauch zu schützen, bietet vom 17. bis 19. Juli im Rahmen der Kinderferientage in Voerde Selbstschutztrainingskurse an. Gewaltpräventionsexperte Ralf Schmitz, der langjährige Trainingserfahrung mit GSG 9 und Sondereinsatzkommandos der Polizei hat und sich seit mehr als 20 Jahren für den Kinderschutz einsetzt, wird Kinder und Eltern schulen. Das Konzept wurde von Pädagogen, Psychologen, Therapeuten, Ärzten und Polizeibeamten entwickelt, wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt. Sie möchte „die Sicherheit der Kinder in der Region noch weiter erhöhen, um mögliche Übergriffe und Missbrauchsfälle zu vermeiden“.

In diesen speziellen Selbstbehauptungskursen erfahren Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren, wie sie sich in kritischen Situationen richtig verhalten sollen. Neben ausgesuchten kindgerechten Selbstverteidigungstechniken bilden Rollenspiele und Übungen den Schwerpunkt der Kurse. „Nein“ sagen kann man lernen. Die Kurse finden in der Sporthalle an der Rönskenstraße statt.

Der Kartenvorverkauf beginnt am morgigen Samstag, 8. Juli, und läuft in der Zeit von 9 bis 12 Uhr im Großen Sitzungssaal (Raum 101) des Rathauses Voerde, Rathausplatz 20. Ab Montag, 10. Juli, können Karten jeweils montags und dienstags in der Zeit von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie mittwochs, donnerstags und freitags in der Zeit von 8.30 bis 12 Uhr im Raum 332 des Rathauses erworben werden. Als Ansprechpartnerinnen stehen Jessica Rieger ( 02855/80-307) und Astrid Weiß ( 02855/80-342) zur Verfügung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik