Kunstkurse zur Hollenberg-Ausstellung

Dinslaken.  Felix Hollenberg, dessen Werke gegenwärtig im Museum Voswinckelshof zu sehen sind, hat in jungen Jahren Hiesfelder Motive gezeichnet und diese Skizzen auch nach seinem Umzug nach Schwaben noch länger als Vorlage für Radierungen genutzt. Der Künstler (1868-1945) liebte die hiesige Landschaft, die Natur, hat diese Motive sein Leben lang bevorzugt. Daran erinnern nicht nur das Museum und Museumspädagogin Cordula Hamelmann, auch die einheimische Künstlerin Gabriele Sowa.

Die Dinslakenerin hat die Ausstellung mit vorbereitet und bietet für Kunstliebhaber darauf aufbauend die Teilnahme an zwei Kunstkursen an. Im ersten Kurs (55 Euro) für Anfänger am kommenden Sonntag, 17. Juli, von 14 bis 18 Uhr im Museum, stehen Grundübungen, Messmethodik, Kontraste und Schwarzweiß-Zeichnungen im Mittelpunkt.

Im zweiten Kurs, ebenfalls für Anfänger geeignet (105 Euro), geht es am Dienstag, 16. August, bei gutem Wetter ins Freie, von 14 bis 18 Uhr auf eine Radtour zu beliebten Motiven. Angesagt ist eine Spurensuche Hollenbergs in Hiesfeld und Umgebung.

Interessierte sollen neben dem Fahrrad einen Klapphocker, große Bogen Zeichenpapier, eine stabile Unterlage, Bleistifte und andere benötigte Utensilien mitbringen, auch an einen Pausensnack sollte gedacht werden. Sollte das Wetter den Beteiligten einen Strich durch diese Pläne machen, findet der Kurs im Museum statt.

Die Teilnehmer werden per E-Mail über alles Weitere informiert. Anmeldungen nimmt die Künstlerin Gabriele Sowa entgegen (Informationen: www.graphos-kunstkurse.de). Alternativ können sich Teilnehmer auch in eine im Museum Voswinckelshof ausliegende Liste eintragen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben