Street Beach Festival

Late-Night-Shopping in Dinslaken überzeugt mit Karibikflair

Dinslaken.  Zum Street Beach Festival und dem Late-Night-Shopping in Dinslaken kamen viele Gäste in die City. Viele fanden: „Das ist hier ja wie Urlaub.“

Ein Paar hat es sich auf den Liegestühlen bequem gemacht, die mitten auf dem Dinslakener Neutorplatz stehen. Die Füße haben sie, von Schuhen befreit, in den Sand gesteckt, der die gesamte Fläche füllt. Durch Sonnenbrillen betrachten sie das bunte Treiben auf dem Platz, während sie neben mannshohen Palmen die in ihren Cocktails steckenden Strohhalme an den Mund führen. „Das ist hier ja wie Urlaub“, kommentiert eine Besucherin die Szenerie auf dem Neutorplatz, der sich zum Street Beach Festival in die Miniatur eines karibischen Strandes verwandelt hat.

Liegestühle stehen rund um die mit Sand gefüllte Fläche vor der Bühne. Dazwischen immer wieder Palmbäume. In der Umgebung kann man sich nicht nur mit Cocktails versorgen, sondern auch ausgefallene Gaumenfreuden wie das „Caribbean Curry Chicken“, den „Rasta Teller“ oder einen „Veggie Voodoo Burger“ probieren.

Klänge aus südlichen Breitengraden

Komplettiert wird die Südseeatmosphäre von Musik, die in einer Mischung aus Klängen vom Band und Livegesang von der Bühne tönt. Die Band „La Cubana“ sorgt mit Stücken wie „Despacito“ oder „Nossa nossa“ für Klänge aus südlichen Breitengraden, die sehr gut zur Strandatmosphäre auf dem Platz passen. Vor der Bühne stehen Kinder und lauschen den Klängen, wünschen sich zwischendurch das Stück „La Macarena“, um den dazugehörenden Tanz aufzuführen. Einige Damen wippen im Takt der Musik auf dem Sandboden sitzend mit.

Jüngere Besucher schauen sich das Schauspiel mit Cocktails in der Hand an und ältere Gäste genießen einfach die besondere Stimmung auf dem Platz. Die Südsee-Atmosphäre setzt sich in der Neustraße fort. Auch dort stehen immer wieder Gruppen von Liegestühlen nebst Palmendekoration, die die Besucher zum Verweilen einladen. In Feierlaune sind dabei besonders die Besucher der Espressobar Barese.

„Wir wollten die Neustraße etwas beleben“

Vor dem Ladenlokal sitzt und steht eine Traube von Menschen und genießt die elektronische Tanzmusik, die hier von einem DJ gesteuert aus den Boxen klingt. „Wir wollten uns zur karibischen Nacht in der Innenstadt etwas besonderes einfallen lassen“, sagt Espressobar-Inhaber Francesco Ratti. „Wir wollten die Neustraße etwas beleben.“ Mit einer Gin-Bar vor der Haustür und der Musik ist das offensichtlich gelungen. Zumindest verweilen viele der zahlreichen Gäste, die am Abend in der Innenstadt unterwegs sind an der Espressobar.

Doch auch die Einzelhändler haben zum Late-Night-Shopping geöffnet. Mit besonderen Rabattangeboten und Aktionen locken sie die Kunden in die Läden. „Es läuft sehr gut. Das Late-Night-Shopping ist immer sehr schön“, sagt Silvia Opara, Filialleiterin der Stadtparfümerie Pieper. Mit 20 Prozent Rabatt auf Einkäufe ab 18 Uhr lockt die Stadtparfümerie am Abend Kunden zum Einkauf. „Außerdem werden wir später das bunteste Karibik-Outfit prämieren“, verrät sie.

Ob die Damen, die mit bunten Blumenkränzen um den Hals über die Neustraße laufen, da wohl eine Chance hätten? Zumindest haben sie augenscheinlich, wie die meisten der Besucher, Spaß an der karibischen Atmosphäre in der Innenstadt.

>> Das Street Beach Festival läuft noch bis Sonntag. Diese Aktionen und Auftritt wird es noch geben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben