Richtfest gefeiert

Modernes Wohnen im „Lindenkamp Carrée“ in Bruckhausen

Richtfest im Lindenkamp Carrée in Bruckhausen.

Richtfest im Lindenkamp Carrée in Bruckhausen.

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Hünxe.  In Bruckhausen wurde Richtfest gefeiert. An der L 1 entstehen 18 schlüsselfertige, barrierearme Eigentumswohnungen. Bezug soll im Dezember sein.

Wo vor rund einhundert Jahren der Hofbetrieb der Familien Lindenkamp in Bruckhausen seinen Ursprung hatte, steht heute eine moderne Wohnanlage kurz vor ihrer Vollendung. Gestern wurde im „Lindenkamp Carrée“ zwischen Schützenstraße und Dinslakener Straße (L1) Richtfest gefeiert. Dort entstehen drei Mehrfamilienhäuser mit jeweils neun Wohneinheiten. Bezug soll im Dezember sein.

Gemeinsame Tiefgarage wird angelegt

In den Häusern werden insgesamt 18 schlüsselfertige Eigentumswohnungen neu gebaut, inklusive einer gemeinsamen Tiefgarage, zugänglich über eine Rampe. Die Wohnflächen reichen von 68 bis 99 Quadratmeter und verteilen sich auf zwei bis vier Zimmer. Jede Wohnung verfügt über eine Terrasse oder einen Balkon sowie einen separaten Kellerraum. Die Wohnhäuser bieten Personenaufzüge vom Keller- bis zum Dachgeschoss.

André Althoff, Harfid Lindenkamp Carrée GmbH (Essen), begrüßte die Erwerber und alle am Bau Beteiligten, vor allem die Baumannschaft. „Ihr seid die wichtigsten Akteure, sonst würde hier nichts stehen.“ Ebenso Dr. Heinrich Heyne, der das Grundstück für die Baumaßnahme eingebracht hat, Architekt Hans-Georg Faltynski (88), der die Häuser „als wunderbares Ensemble“ gestaltete, sowie die Vertreter der Volksbank, denen er für die finanzielle Unterstützung dankte.

Anfänge mit der Gaststätte Lindenkamp

Althoff erinnerte an die Anfänge der Gaststätte Lindenkamp mit Ballsaal, Bühne, Musikantenstuhl, Gemeinde- und Turnsaal für Schulen und Vereine. In der 1930-er Jahren wurde der landwirtschaftliche Betrieb um eine Tankstelle („die größte in Hünxe“) erweitert. In den 1960-er Jahren wurde der Betrieb eingestellt, es entstanden Garagen und eine Autowaschanlage. Und der Plan für eine erste Wohnbebauung wurde erstellt. In der 1970-er Jahren gab die Tankstelle den

Betrieb zugunsten einer Kfz-Werkstatt auf. Gaststätte mit Ballsaal wurden weitergeführt.

2015 fiel die Entscheidung für eine neue Nutzung des Grundstücks, von Mai bis Juli 2016 erfolgte der Abriss von „Haus Lindenkamp“. Althoff: „Jetzt wird Richtfest gefeiert. Die Erwerber dürfen sich auf moderne Wohnanlagen freuen, die ihnen neuen Lebensraum bietet.“

Dank an Bauherren und Bauschaffende

Auch Albert Wösthoff, technischer Leiter bei Harfid, dankte den Bauherren und Bauschaffenden. Dann hielt Polier Andreas Stahlberg in luftiger Höhe unter dem wehenden Richtkranz den Richtspruch, ließ das Schnapsglas zerspringen und schlug den letzten Nagel ins Gebälk. Das taten symbolisch auch viele der anwesenden künftigen Wohnungsbesitzer und versuchten sich mit gereichtem Hammer und Nagel an einem bereitgestellten Balken.

Unter ihnen war auch Hans-Jürgen Wodtke, Ehrenoberst beim BSV Bruckhausen. Der Bauherr will sich verkleinern, sein Haus verkaufen und eine Eigentumswohnung im „Lindenkamp Carrée“ beziehen. Nach dem letzten Nagelschlag durch die Erwerber klang ein gelungenes Richtfest bei Speis, Trank und anregenden Gesprächen aus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben