PARKSCHULE

Parkschule Voerde soll wieder Raum für Flüchtlinge bieten

Der Caritasverband will in den Räumen der Parkschule Voerde zeitlich befristet auch Flüchtlinge unterbringen.

Der Caritasverband will in den Räumen der Parkschule Voerde zeitlich befristet auch Flüchtlinge unterbringen.

Foto: Markus Joosten

Voerde.   Caritasverband und Stadt Voerde laden die Anwohner am Donnerstags zu einem Informationsabend ein. Die Schule hat Platz für 70 Flüchtlinge.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadt Voerde und der Caritasverband laden die Bürger zu einem Informationsabend über die Folgenutzung der Parkschule ein. Der Abend findet am Donnerstag, 8. November, 19 Uhr, im linken Gebäudetrakt der ehemaligen Parkschule (vom Parkplatz „Am Bauhof“ kommend) statt.

Geschäftssitz der Caritas wird nach Voerde verlegt

Der Caritasverband für die Dekanate Dinslaken und Wesel hat – wie berichtet – das Gelände von der Stadt Voerde erworben und will seinen offiziellen Geschäftsstellensitz von Dinslaken dorthin verlegen. Neben den Mitarbeitern und Fachdiensten des Caritasverbandes soll auch ein medizinisches Versorgungszentrum sowie „zeitlich befristet eine begrenzte Zahl von Flüchtlingen“ in der Schule untergebracht werden.

Im vergangenen Jahr waren hier ebenfalls Flüchtlinge untergebracht

In den Klassenräumen und dem einstöckigen Trakt der ehemaligen Schule sollen etwa 70 Menschen Platz finden können. Schon im vergangenen Jahr waren in der Schule Flüchtlinge untergebracht. Das Mobiliar ist noch in der Schule vorhanden. Die Caritas will in einem ersten Schritt eine Million Euro in den Ausbau der gesamten Schule stecken.

Der Stadt und dem Caritasverband ist es „ein besonderes Anliegen, die unmittelbaren Anwohner und Nachbarn frühzeitig über das zukünftige Nutzungskonzept vor Ort im Detail zu informieren“. (aha)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben