Stadtradeln

Radelfest lockte Aktive und Passive auf Hünxer Marktplatz

Das Radelfest der Gemeinde Hünxe mit Musik, Essen, Trinken und vielen Informationen lockte Aktive und Passive am Sonntag auf den Marktplatz.

Das Radelfest der Gemeinde Hünxe mit Musik, Essen, Trinken und vielen Informationen lockte Aktive und Passive am Sonntag auf den Marktplatz.

Foto: Heiko Kempken

Hünxe.   Im Rahmen des Stadtradeln hatte die Gemeinde Hünxe zum Radelfest eingeladen. Essen, Trinken, Musik, Informationen und Angebote für Besucher.

Er selbst war auch am Sonntagmorgen um 11 Uhr als einer von vielen Hünxer Stadtradlern mit einer Gruppe von 25 Leuten vom Rathaus aus zu einer 21-Kilometer-Radtour durch die Testerberge gestartet. Etwa zwei Stunden später begrüßte Bürgermeister Dirk Buschmann – leicht verschwitzt, aber mit Mineralwasser gestärkt – die Stadtradler aus Hünxe und den Nachbarkommunen Wesel, Hamminkeln, Voerde und Schermbeck sowie viele interessierte Bürger zum Radelfest auf dem Marktplatz. Dorthin hatte die Gemeinde im Rahmen des Events eingeladen.

Und Buschmann warb noch einmal für die Aktion vom 6. bis zum 26. Mai, organisiert von Hünxes Klimaschutzmanagerin Katharina Bardenheuer, und für die entsprechende App. In dem genannten Zeitraum das Auto so oft es geht stehen zu lassen und möglichst viele Kilometer mit dem Rad zu sammeln, schone das Klima und fördere den Radverkehr. „Als wir im letzten Jahr mitgemacht haben, sind wir eher im hinteren Bereich gelandet, aber in diesem Jahr haben wir schon 26 Teams mit 95 aktiven Radlern, die bisher 3900 Kilometer erradelt haben“, lobte Hünxes Bürgermeister. Die Zahl sei aber noch ausbaufähig, jeder könne mitmachen und sich weiterhin unter www.stadtradeln.de/huenxe registrieren. Für die fleißigsten Teams und Einzelpersonen gebe es Preise in verschiedenen Kategorien. „Mit der Resonanz sind wir zufrieden, ich würde mir noch mehr jüngere Teilnehmer wünschen“, ergänzte die Klimaschutzmanagerin.

Der Bürgermeister wünschte allen Besuchern des Radelfests von der Bühne aus einen sonnigen Tag, viel Spaß und gute Unterhaltung. Das alles gab es zuhauf. Die Band „Cocky Joe“ sorgte mit gelungenen Coversongs von Joe Cocker für Stimmung. Erfrischende Getränke fanden reißenden Absatz, für das leibliche Wohl sorgten die Landfrauen aus Hünxe und Drevenack mit einem Kuchen- und Waffelstand, sowie die Jugendfeuerwehr Hünxe mit Grillspezialitäten.

Die AG zur Städtepartnerschaft mit Rochecorbon bot französische Spezialitäten an und verteilte Werbematerial für die Europawahl. Am 30. Mai fährt wieder eine 24-köpfige Delegation für vier Tage an die Loire, um 30 Jahre Städtepartnerschaft zu feiern und Bürgermeister Bernard Plat zu verabschieden. Der Austausch auf kommunaler Ebene laufe gut, wie Marlies Wilmsen-Gemmel vom Partnerschaftskomitee betonte, vor allem jüngere Mitfahrer seien aber gern gesehen.

Am Rande der vollbesetzten Bänke auf dem Marktplatz präsentierte die Jugendfeuerwehr noch ein Einsatzfahrzeug, die Verkehrswacht Wesel gab Tipps und die Firma Punta Velo aus Dorsten lud zu Testfahrten mit Lastenrädern ein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben