Corona

St. Vincentius Dinslaken: Maskenpflicht in Gottesdiensten

In St. Vincentius gibt es bei Gottesdiensten jetzt die Maskenpflicht am Sitzplatz.

In St. Vincentius gibt es bei Gottesdiensten jetzt die Maskenpflicht am Sitzplatz.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Gemeinde St. Vincentius reagiert auf neue Coronaschutzverordnung. Maskenpflicht in Gottesdiensten, bei Beerdigungen und Treffen in Pfarrheimen.

Am 17. Oktober wurde die Coronaschutzverordnung angepasst. Daraus ergeben sich für die katholische Kirchengemeinde St. Vincentius folgende Neuerungen: Grundsätzlich gilt nun bei Beerdigungen unabhängig vom aktuellen Inzidenzwert die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. Bei allen Gottesdiensten im Kirchenraum ist ebenfalls eine Maskenpflicht für die Gläubigen am Sitzplatz vorgeschrieben. Ausgenommen sind Zelebranten, liturgische Dienste, Lektoren und Vorsänger. In den Räumen der Sakristeien herrscht ebenfalls Maskenpflicht.

Küchen in Pfarrheimen bleiben geschlossen

In den Räumen der Pfarrheime gilt ab sofort das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes auch während der Zusammenkünfte (ausgenommen ist der Moderator unter Einhaltung des Mindestabstandes). Die Küchen in den Pfarrheimen bleiben weiterhin geschlossen. Ab einem Inzidenzwert von 50 treten weitere Beschränkungen der Personenzahl bei Versammlungen in den Pfarrheimen in Kraft.

Auf den Sicherheitsabstand achten

Die Gemeinde verweist auch auf die Informationen auf der Homepage www.katholische-kirche-dinslaken.de und bittet alle Gottesdienstbesucher, insbesondere Ältere und chronisch Erkrankte, achtsam zu sein und auf die Hygienemaßnahmen sowie den Sicherheitsabstand zu achten. Wer sich unwohl fühle oder grippale Symptome aufweise, möge bitte zuhause bleiben.

Bekanntlich ist die Kirchengemeinde St. Vincentius seit dem 1. Oktober in allen Kirchen zur alten Gottesdienstordnung vor Corona zurückgekehrt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben