Stadt ehrt Radfahrer für ihren aktiven Einsatz

Dinslaken.  Bürgermeister Michael Heidinger wertet das Stadtradeln in Dinslaken als vollen Erfolg und zieht eine Bilanz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bürgermeister Michael Heidinger wertet das Stadtradeln in Dinslaken als vollen Erfolg und zieht eine Bilanz.


174 Radsportbegeisterte aus Dinslaken legten zwischen dem 20. Mai und 9. Juni insgesamt 58 238 Kilometer zurück. Damit übertrafen die Teilnehmer das Ergebnis aus dem Vorjahr: 2016 noch waren die Dinslakener lediglich 32 013 Kilometer geradelt.


8270 Kilogramm Kohlendioxid konnten so im Vergleich zur Autofahrt vermieden werden. Neben Klimaschutz, Spaß, Gesundheitsförderung und Mobilität zum Nulltarif, zeigte die Aktion noch einen weiteren Nebeneffekt für die Stadt, so der Bürgermeister: Hierdurch seien zum Beispiel Vorschläge im Rathaus eingegangen, wie der Radverkehr in Dinslaken noch attraktiver gestaltet werden könne.


28. Juni – an diesem Mittwoch möchte sich die Stadt von 17 bis 19 Uhr bei allen Teilnehmern im Rahmen einer Feierstunde bedanken und die erfolgreichsten Radfahrer für ihren aktiven Einsatz auszeichnen. Die Feier findet im städtischen Ratssaal statt.


589 Kommunen beteiligten sich 2017 bislang beim Stadtradeln: Die 124 341 Radfahrer legten seither über 14 921 653 Kilometer zurück. Nach Ende des gesamten Wettbewerbs am 30. September, stehen dann die bundesweiten Gewinnerkommunen fest: Sie werden im November bekannt gegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik