Prügelei

Taxi belegt? Da rastete ein betrunkener Voerder komplett aus

In Voerde schlug ein Mann auf einen Taxifahrer ein, weil der Wagen schon belegt war. Passanten riefen Polizeibeamte zur Hilfe.

In Voerde schlug ein Mann auf einen Taxifahrer ein, weil der Wagen schon belegt war. Passanten riefen Polizeibeamte zur Hilfe.

Foto: Lars Heidrich / FFS

Voerde.  Weil ein Taxi schon belegt war, rastete ein Voerder aus: Er verprügelte den Fahrer mit einem Regenschirm. Passanten trennten die Männer.

Aus Wut hat ein Voerder am Sonntagabend mit einem Regenschirm auf einen Taxifahrer eingeschlagen. Er wollte nicht hinnehmen, dass der Wagen schon belegt war.

Der 59-jährige Taxifahrer wartete um 18.15 Uhr in seinem Wagen auf dem Rathausplatz in Voerde auf einen Fahrgast, der das Taxe vorbestellt hatte. Auf der Beifahrerseite stieg ein 52-jähriger Voerder ein. Der Taxifahrer erklärte ihm, dass er nicht frei sei.

Der Voerder stieg aus, ohne die Beifahrertür wieder hinter sich zu schließen. Es kam zum Streit zwischen beiden Männern außerhalb des Taxis. Im Verlauf des Wortgefechts schlug der Voerder den Taxifahrer mehrfach mit Fäusten und einem Regenschirm.

Voerde: Drei Männer zeigten Zivilcourage

Drei junge Männer, 16, 33 und 24 Jahre alt, beobachteten den Streit im Vorbeifahren aus einem Auto. Anstatt wegzusehen, zeigten sie Zivilcourage, so die Polizei: Sie stiegen aus, trennten die Männer und informierten Polizeibeamte in der Nähe.

Diese nahmen den alkoholisierten Voerder in Gewahrsam, der wiederum behauptete, vom Taxifahrer mit dem Schirm geschlagen worden zu sein. Der Taxifahrer wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zum eigentlichen Tathergang übernimmt jetzt die Kriminalpolizei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben