Bildung

Übersicht: Welche weiterführende Schule ist die richtige?

An welcher Schule macht mein Kind seinen Abschluss? Mit dieser Frage beschäftigen sich nun viele Eltern.

An welcher Schule macht mein Kind seinen Abschluss? Mit dieser Frage beschäftigen sich nun viele Eltern.

Dinslaken/Voerde/Hünxe.   Für Schüler und Eltern geht es um eine wichtige Entscheidung. Wir stellen Ihnen die weiterführenden Schulen in Dinslaken, Voerde und Hünxe vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In den kommenden Wochen stehen für viele Kinder wichtige Entscheidungen für die Zukunft an: Gemeinsam mit ihren Eltern müssen die aktuellen Viertklässler überlegen, auf welche weiterführende Schule sie wechseln wollen und sich dort anmelden (Zeiträume siehe unten). Diese Entscheidung zu treffen, das ist gar nicht so einfach.

Deshalb gibt die NRZ-Redaktion hier einen groben Überblick über die weiterführenden Schulen in Dinslaken, Voerde und Hünxe. Der Überblick erscheint dieses Mal etwas später als in den Vorjahren, da der Dinslakener Rat, wie berichtet, erst Ende Dezember entschieden hat, wie die Schullandschaft in Dinslaken sich entwickeln soll.

Keine Anmeldungen mehr zur Friedrich-Althoff-Sekundarschule (FAS)

Da die Politik unter anderem dafür gestimmt hat, dass die Friedrich-Althoff-Sekundarschule (FAS) ausläuft, nimmt diese zum kommenden Schuljahr keine Anmeldungen mehr entgegen.

Die Freie Waldorfschule in Dinslaken ist hier nicht aufgeführt. Sie ist eine private Schule und nimmt Mädchen und Jungen bereits ab der ersten Klasse auf. Ein Wechsel auf die Schule in Klasse 5 ist generell möglich. Info: www.freie-waldorfschule-dinslaken.de

Kontaktdaten der Schulen in den Steckbriefen zu finden

Wir haben alle auf dieser Seite vertretenen Schulen gebeten, uns einen kurzen Fragenkatalog zu beantworten: Welche Schwerpunkte haben die Schulen? Welche Abschlüsse sind dort möglich? Wie lang sind die Betreuungszeiten, welche AGs werden angeboten?

Die Seite soll einen Überblick über die Angebote schaffen. Weiterführende Fragen beantworten die Schulen selbst, die Kontaktdaten finden Sie im jeweiligen Steckbrief der Schule.

Das sind die Anmeldezeiträume in Dinslaken:

Die Anmeldungen zum Schuljahr 2019/20 erfolgen an den weiterführenden Schulen in Dinslaken zwischen dem 9. Februar und dem 13. Februar. Wie in den Vorjahren startet die Ernst-Barlach-Gesamtschule (EBGS) mit dem Anmeldeverfahren. Hier können Kinder zu folgenden Terminen angemeldet werden: Samstag, 9. Februar, 9 bis 15 Uhr; Montag, 11. Februar, 15 bis 18 Uhr; Dienstag, 12. Februar, 9 bis 14 Uhr; Mittwoch, 13. Februar, 15 bis 18 Uhr.

Die Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum (GHZ) in Hiesfeld nimmt Anmeldungen an folgenden Tagen entgegen: Montag, 11. Februar, 8 bis 16 Uhr; Dienstag, 12. Februar, 8 bis 13 Uhr; Mittwoch, 13. Februar, 8 bis 13 Uhr.

Die Gymnasien Theodor-Heuss-Gymnasium (THG), Otto-Hahn-Gymnasium (OHG), Gymnasium im GHZ haben die folgenden Anmeldetermine: Montag, 11. Februar, 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr; Dienstag, 12. Februar, 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr; Mittwoch, 13. Februar, 8 bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 16 Uhr.

Die Stadt Dinslaken weist darauf hin, dass zur Anmeldung der Aufnahmeantrag, das Familienstammbuch und das letzte Schulzeugnis (im Original) zusammen mit der Schulformempfehlung mitzubringen sind.

Das sind die Anmeldezeiträume in Voerde

Das Anmeldeverfahren für den Besuch der weiterführenden Schulen in Voerde wird auch gesplittet. Die Anmeldungen für die Comenius-Gesamtschule werden von Samstag, 9. Februar, bis Donnerstag, 14. Februar, im Neubau der Gesamtschule durchgeführt. Folgende Tage und Uhrzeiten sind vorgesehen: Samstag, 9. Februar, 9 bis 13 Uhr, sowie Montag bis Donnerstag, 11. bis 14. Februar, von jeweils 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr.

Das Anmeldeverfahren für das Gymnasium Voerde (GV) wird von Montag, 25. Februar, bis Freitag, 1. März, durchgeführt. Folgende Tage und Uhrzeiten sind vorgesehen: Montag bis Donnerstag, 25. bis 28. Februar, von 9 bis 18 Uhr, sowie Freitag, 1. März, von 9 bis 13 Uhr im Sekretariat des GV.

Die Stadt Voerde weist darauf hin, dass zur Anmeldung das Familienstammbuch, das letzte Schulzeugnis und der erforderliche grüne Anmeldeschein (Schulformempfehlung) mitzubringen sind. Zur Anmeldung werden die Unterschriften beider Sorgeberechtigten benötigt. Sollten nicht beide Eltern kommen können, ist die Vollmacht zur Schulanmeldung ausgefüllt vorzulegen. Besteht das alleinige Sorgerecht, ist zwingend eine aktuelle Negativbescheinigung des Jugendamtes oder ein Beschluss über die alleinige Sorge vorzulegen.

Das sind die Anmeldezeiträume in Hünxe

Die Anmeldung an der Gesamtschule Hünxe kann an folgenden Tagen vorgenommen werden: Samstag, 9. Februar, von 9 bis 12 Uhr; Montag, 11. Februar, von 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr; Dienstag, 12. Februar, von 9 bis 12 Uhr; Mittwoch, 13. Februar, von 9 bis 12 Uhr; Donnerstag, 14. Februar, von 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr sowie Freitag, 15. Februar, von 9 bis 12 Uhr.

Die Gemeinde Hünxe weist darauf hin, dass das Familienstammbuch, das letzte Schulzeugnis sowie den Anmeldeschein der Grundschulen zur Anmeldung mitzubringen sind. Alleinerziehende Eltern bringen zudem eine Sorgerechtsbescheinigung mit. Die anzumeldenden Schüler sollten beim Anmeldegespräch an der Gesamtschule Hünxe dabei sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben