Karneval

Vier mal elf Jahre KG Rot-Gold Dinslaken

Die Tanzgarden „Kichererbsen“ und „Sweet Devils“ sorgten gemeinsam für Stimmung zur närrischen Jubiläumsprunksitzung der KG Rot-Gold. Fotos:Jochen

Foto: Emde

Die Tanzgarden „Kichererbsen“ und „Sweet Devils“ sorgten gemeinsam für Stimmung zur närrischen Jubiläumsprunksitzung der KG Rot-Gold. Fotos:Jochen Foto: Emde

Dinslaken.   Die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Rot-Gold aus der Dinslakener Altstadt feierten bei ihrer Prunksitzung ihr närrisches Jubiläum.

Es ist ein besonderer Augenblick, als Peter Börgers, der erste Vorsitzende der Karnevalsgesellschaft (KG) Rot-Gold zwei Mitglieder aus den Reihen der Jecken auf die Bühne im Saal der Gaststätte „Zum Johanniter“ in Walsum bittet. Denn mit Ruth Gansen und Dieter Taugs hat die Karnevalsgesellschaft aus der Dinslakener Altstadt auch nach 44 Jahren noch zwei ihrer Gründungsmitglieder in den Reihen.

„Ihr bekommt heute eine Auszeichnung, die es so bei uns noch nie zuvor gegeben hat“, erklärt Peter Börgers den beiden närrischen Jubilaren. Dirk Bonkhoff, Präsident des Landesverbandes Rechter Niederrhein im Bund Deutscher Karneval, überreicht beiden den Sonderorden für besondere Verdienste. „Eigentlich wird der maximal einmal im Jahr pro Verein verliehen, aber wir haben eine Ausnahme gemacht“, erklärt er.

Das war es dann aber auch mit dem ruhigen Teil des Programms auf der Bühne. Denn die Jecken aus der Altstadt haben sich zu ihrem närrischen Jubiläum natürlich ein spannendes Programm für die Prunksitzung ausgedacht. Den Auftakt machen dabei die beiden Tanzgarden „Sweet Devils“ und „Kichererbsen“ gemeinsam. In rot-weißen Kostümen wirbeln die Tänzerinnen über die Bühne und begeistern die Zuschauer mit gymnastischen Bewegungen und Hebefiguren. Und da die KG Rot-Gold unter dem Motto „44 Jahre Narretei – das Rittertor ist stets dabei“ feiert, darf natürlich auch das von Gründungsmitglied Wolfgang Wiese komponierte „Rittertorlied“ nicht fehlen, das Gisela van Lierop gemeinsam mit den Jecken im Saal anstimmt.

Die „Rot G-Oldies“ entfachten Jubelstürme

Die „Burgladies“ der Karnevalsgesellschaft stellen mit musikalischer

Begleitung verkleidet als Polizistin, Boxerin oder Krankenschwester ihre Traumberufe vor. Dabei sorgt besonders die gemeinsame Choreographie der Damen für Lacher beim Publikum, da diese sich bei ihren Bewegungen immer nur knapp gegenseitig mit schlagenden Armbewegungen verfehlen. Für richtiggehende Jubelstürme unter den feiernden Jecken sorgt der Auftritt der „Rot G-Oldies“. Mit Live-Gesang über eingespielte Stimmungshits rockt die ebenfalls den Reihen der Karnevalsgesellschaft entstammende Truppe den Saal. Die Zuschauer stehen auf, tanzen, klatschen und singen die

Lieder mit. Für ähnliche Feierlaune unter den Jecken sorgt der Auftritt der „Ruhrpottmädels“ des Karnevalsvereins Obermarxloh 1970, neben dem Tambourkorps Voerde der einzige Programmpunkt, den die rot-goldenen Jecken nicht mit Aktiven aus den eigenen Reihen gestalten.

Für die Abrundung des Programms sorgt die Tanzgarde der KG Rot-Gold namens „Cocolores“ mit Showtanz und Gardetanz. Applaus von den versammelten Jecken im Publikum, die gemeinsam mit den Mitgliedern der Karnevalsgesellschaft aus der Dinslakener Altstadt bis in den späten Abend das jecke Jubiläum feiern.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik