Feuerwehreinsatz

Voerde: Wohnung nach Küchenbrand nicht bewohnbar

Zu einem Küchenbrand in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses war es am Montagnachmittag gekommen.

Zu einem Küchenbrand in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses war es am Montagnachmittag gekommen.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Voerde.  Die Feuerwehr in Voerde löschte am Montagnachmittag einen Küchenbrand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung ist die Wohnung nicht bewohnbar.

Wegen eines Küchenbrandes sind am Montagnachmittag gegen 14.27 Uhr die Feuerwehreinheiten Voerde und Möllen alarmiert worden: In einem Mehrfamilienhaus an der Straße Am Buschacker war in einer Küche Essen auf dem Herd in Brand geraten. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung mussten die Einsatzkräfte unter Atemschutz in die Wohnung vordringen. Der eingesetzte Trupp beförderte den brennenden Topf ins Freie und löschte die in Flammen stehende Dunstabzugshaube ab.

Bewohner befanden sich bereits in Sicherheit

Bei Eintreffen der Feuerwehr waren die Bewohner der Wohnung, eine Mutter mit drei Kindern, bereits in Sicherheit. In Folge der starken Rauchentwicklung und der damit verbundenen Verrußung ist die Wohnung derzeit nicht bewohnbar.

Einsatzende für die Feuerwehreinheiten Voerde und Möllen war gegen 15.30 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dinslaken Hünxe Voerde

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben