Besonderer Bücherverkauf

Wo in Dinslaken Bücher kiloweise über die Theke gingen

Stapelweise nahmen Lesebegeisterte Bücher mit.

Stapelweise nahmen Lesebegeisterte Bücher mit.

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Mit dem Verkauf von Büchern auf Kilobasis hat der Freundeskreis Stadtbibliothek Dinslaken mehr als 5000 Euro für die Einrichtung einnehmen können.

„Es war toll, aber wir sind total erschöpft“, gibt Adolf Krassnigg, Vorsitzender des Freundeskreises Stadtbibliothek und Stadtarchiv, zu. Man sieht es den Mitgliedern des Freundeskreises an, der Bücherverkauf hat geschlaucht. „Wir sind an unsere Grenzen gestoßen.“ Anfang Juni ging es mit der Annahme der Bücher in zweifacher Tonnengröße los. Seit Freitag haben sich Lesebegeisterte auf die Bücher gestürzt und diese kiloweise mit nach Hause genommen. Mehr als 5000 Euro seien bereits zusammengekommen, berichtet Krassnigg.

Ortswechsel von der Bibliothek ins Dachstudio

Trotz regen Andrangs wären die Leute sehr relaxt gewesen. Viele nutzten das erstmals eingerichtete Lesecafé mit selbst gebackenem Kuchen, um sich zu entspannen und schon gleich im Dachstudio in die Bücher zu schauen. Ein Erfolg für Susanne Gerstenberg, die sich dafür verantwortlich zeigte. Sie hatte zuvor im Freundes- und Bekanntenkreis um Kuchenspenden gebeten und auch die Frauen des Freundeskreises brachten zahlreiche Torten mit.

Lob habe es für den gesamten Kiloverkauf gegeben, bemerkt Krassnigg. „Der Ortswechsel von der Bibliothek ins Dachstudio war die beste Idee“, fügt Bibliothekschefin Edith Mendel hinzu. „Wir sind unten an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen, hier oben konnte den Besuchern mehr geboten werden.“ Auch am Mittwoch, dem letzten Verkaufstag, fanden noch viele Leute den Weg zum Bücherfundus.

Fundus an Büchern war groß

Ob Krimi, Reiseführer, Liebesroman oder Historisches – jeder wurde fündig. Auch die 29-jährige Gesa, die sich Zeit nahm, die Kästen zu durchsuchen. „Ich lese gerne und bringe auch für meine Freundin einige Lektüre mit. Sind Bücher dabei, die ich auch ein zweites Mal lesen möchte, behalte ich sie, die anderen gebe ich weiter. Und für diesen Preis ist das einfach genial.“ (big)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben