Corona

Zwei neue Coronafälle an Schulen in Dinslaken und Hünxe

An der Gesamtschule Hünxe (im Bild) sowie an der GHZ-Realschule in Dinslaken hat sich jeweils ein Schüler mit Corona infiziert. 20 weitere müssen vorerst in Quarantäne.

An der Gesamtschule Hünxe (im Bild) sowie an der GHZ-Realschule in Dinslaken hat sich jeweils ein Schüler mit Corona infiziert. 20 weitere müssen vorerst in Quarantäne.

Foto: Markus Joosten / Funke Foto Services (Symbol)

Dinslaken/Hünxe.  Schüler der Realschule Dinslaken und Gesamtschule Hünxe haben sich infiziert. 20 weitere müssen in Quarantäne und eine Klasse ins Homeschooling.

An der Gustav-Heinemann-Realschule in Dinslaken sowie an der Gesamtschule Hünxe gibt es jeweils einen neuen Coronafall. Wie der Kreis Wesel am Mittwochnachmittag mitteilte, seien an der Realschule ein Schüler und an der Gesamtschule eine Schülerin positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Zwanzig weitere Schüler – jeweils zehn pro Schule – müssen zudem vorerst in Quarantäne.

An der Gustav-Heinemann-Realschule in Hiesfeld befinden sich neben der positiv getesteten Person zehn weitere Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen der Nachverfolgung als enge Kontakte ermittelt wurden, in Quarantäne. Aus organisatorischen Gründen werde die betroffene Klasse vorerst im Fernunterricht beschult. Für die weiteren Schülerinnen und Schüler laufe der Schulbetrieb unter den aktuellen Hygienevorgaben weiter.

An der Gesamtschule Hünxe befinden sich neben der positiv getesteten Person ebenfalls zehn weitere Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen der Nachverfolgung als enge Kontakte ermittelt wurden, in Quarantäne. Weitere Maßnahmen seien hier nicht erforderlich. „Für die verbleibenden Schülerinnen und Schüler läuft der Schulbetrieb unter den aktuellen Hygienevorgaben weiter“, so Eva Richard.

Die Sprecherin des Kreises Wesel weist auf NRZ-Nachfrage darauf hin, dass es Zufall sei, dass an beiden betroffenen Schulen genau elf Schüler in Quarantäne müssen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben