Polizei

26-Jähriger aus Düsseldorf stirbt bei Unfall auf A 46

Symbolbild: Bei einem Unfall auf der A46 ist ein 26-Jähriger aus Düsseldorf ums Leben gekommen.

Foto: Lutz von Staegmann/ Funke Foto Services

Symbolbild: Bei einem Unfall auf der A46 ist ein 26-Jähriger aus Düsseldorf ums Leben gekommen. Foto: Lutz von Staegmann/ Funke Foto Services

Düsseldorf.   Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn A 46 bei Grevenbroich hat es am Montag einen Toten gegeben. Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 26-Jähriger aus Düsseldorf ist am Montag bei einem schweren Autounfall auf der Autobahn 46 bei Grevenbroich zu Tode gekommen. Der Düsseldorf war Beifahrer in einem Klein-Lastwagen.

Gegen 11.40 Uhr war ein mit Kies beladener Laster aus Neuss auf der Autobahn 46 in Fahrtrichtung Heinsberg in Höhe Grevenbroich ungebremst auf den Transporter eines 56-Jährigen Mettmanners geprallt, der an einem Stauende stand. "Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Transporter auf einen weiteren stehenden Lkw geschoben. Dabei erlitt der Beifahrer des Klein-Lkw tödliche Verletzungen", berichtete die Polizei.

Vier Unfallzeugen erlitten einen Schock

Der Fahrer des Transporters wurde so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht worden. Vier weitere Personen, die Zeuge des Unfalls wurde, erlitten einen Schock und wurden durch Notfallseelsorger versorgt.

Auf der Autobahn staute sich der Verkehr in Fahrtrichtung Grevenbroich am Nachmittag auf mehr als 15 Kilometern, bis zum Autobahnkreuz Neuss-West. Zwischen Grevenbroich und Jüchen wurde die Fahrbahn für die Bergung der Fahrzeuge gesperrt. Die Sperrung sollte noch bis in den Abend dauern, hieß es bei der Polizei. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik