Rheinbahn

So fahren Busse und Bahnen zu Karneval in Düsseldorf

Archivbild. Die Rheinbahn ist auf Karneval eingestellt.

Foto: Sergej Lepke

Archivbild. Die Rheinbahn ist auf Karneval eingestellt. Foto: Sergej Lepke

Sperrungen, Ausfälle, verstärkter Takt, Ersatzbusse: An den Karnevalstagen gibt’s eine Menge Veränderungen im Rheinbahn-Fahrplan.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu Karneval passt die Rheinbahn ihren Service an die tollen Tage an: Von Altweiber bis Karnevalssonntag sind viele Busse und Bahnen in dichterem Takt und bis spät in die Nacht hinein unterwegs, um die Jecken an die Orte des Geschehens und sicher wieder nach Hause zu bringen. Denn gerade in der närrischen Zeit bietet es sich an, das Auto stehen zu lassen, unbeschwert zu feiern und mit Bus und Bahn zu fahren. Wer Bus und Bahn nutzt, kommt gar nicht erst in die gefährliche Versuchung, sich angetrunken ans Steuer zu setzen.

So fahren die Bahnen an Karneval

In den närrischen Nächten gilt bei der Rheinbahn das gleiche Angebot wie sonst an Wochenenden und der NachtExpress wird verstärkt: Die Busse NE1, NE2, NE4, NE5 und NE6 und die U-Bahnen U71, U72, U74/76 (kombinierte Linie), U75 und U79 sind bis gegen 2:30 Uhr im 30-Minuten-Takt im Einsatz.

Zusätzlich fahren folgende Linien bis gegen 2.30 Uhr alle 30 Minuten: Linie 705 (Unterrath – Vennhauser Allee), Linie 722/730 (Schlesische Straße – Vennhauser Allee – Hassels, Kirche), Linie 785 (Heinrich-Heine-Allee – Hassels – Hilden, Fritz-Gressard-Platz), Linie 830 (Meerbusch – Lank, Kirche – Düsseldorf, Handweiser), Linie 831 (Meerbusch, Haus Meer – Krefeld-Uerdingen Bahnhof), Linie 839 (Meerbusch, Haus Meer – Ilverich – Lank – Haus Meer).

Die Ortsbus-Linien O1, O3 und O6 und die Buslinien 737, 738/746, 741, 743, 748, 754, 770, 773, 780, 782, 784, 788, 833, 834, SB50, NE3, NE7 und NE8 sind nach normalem Nachtfahrplan im Einsatz und sorgen für Mobilität in der Region: Sie fahren in und nach Erkrath, Haan, Hilden, Mettmann, Meerbusch und Monheim. Die Discolinien DL1, DL4, DL5 und DL6 sind von Donnerstag bis Sonntagnacht unterwegs, die Discolinie DL3 in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Am Rosenmontag gilt weitgehend der Samstagsfahrplan (mit einigen Ausnahmen), jedoch ohne Nachtfahrplan. Zusätzlich setzt die Rheinbahn Entlastungszüge und -busse ein. Bitte auf die Sperrungen entlang der Zugwege achten!

Kurzfristige Änderungen möglich

An allen Karnevalstagen gilt: Wo Umzüge die Linienwege kreuzen, werden Busse und Bahnen kurzfristig durch die Polizei und Rheinbahn umgeleitet.

Am Karnevalssamstag stoppt das Karnevalstreiben teilweise Linien in Benrath, Itter, Unterbach, Lohausen, Meerbusch, Mettmann und Langenfeld.

Am Karnevalssonntag sind durch die Veedelszüge in Eller und Gerresheim die Linien U73, U75 und 705 zeitweise gesperrt, Ersatzbusse sind im Einsatz. In Neuss fährt die Linie 709 ab 8.45 bis 3 Uhr nicht mehr durch die Innenstadt. Die Buslinien in Neuss, Niederkassel, Haan, Reisholz, Baumberg, Ratingen-Lintorf, Unterbach, Krefeld Gellep-Stratum und Uerdingen fahren Umleitungen.

Rosenmontag sind die Straßenbahnstrecken entlang der Zugwege ab etwa 8 Uhr gesperrt. Die Rheinbahn empfiehlt, auf die U-Bahn umzusteigen. Hier sind Verstärkungszüge im Einsatz. Auf einigen Buslinien werden die Strecken entlang der Zugwege bereits ab 6 Uhr gesperrt.

Sperrung der Königsallee: Zusätzlich wird von Sonntag, 11. Februar, ab 4 Uhr bis Dienstag, 13. Februar, um 4 Uhr die Königsallee gesperrt. Die Buslinien SB50, 780, 782, 785, 805, 817, NE3, NE4, NE5 und NE7 fahren eine Umleitung über den Kö-Bogen-Tunnel. Rosenmontag werden die Buslinien SB50, 780, 782 und 785 von 8 bis 18 Uhr ab Haltestelle „Uni-Kliniken“ umgeleitet und enden am „Hauptbahnhof“.

Für die närrischen Tage lohnt sich vor allem das 24- oder 48-Stunden-Ticket der Rheinbahn. Damit sind einzelne Narren oder Gruppen von bis zu fünf Jecken sehr günstig unterwegs, denn sie können ab dem Zeitpunkt der Entwertung für 24 oder 48 Stunden beliebig häufig hin und her fahren. Die Preise variieren je nach 24- oder 48- Stunden-Ticket, Anzahl der Personen und Preisstufe (ab 7 Euro).

Für Narren, die erst am Abend loslegen, bietet sich in den Abend- und Nachtstunden das Happy-Hour-Ticket für 2,99 Euro an. Es gilt in der Preisstufe A für das gesamte Stadtgebiet für Fahrten zwischen 18 und 6 Uhr am Folgetag. Das Happy-Hour-Ticket gibt’s mobil über die App oder online im Ticketshop auf www.rheinbahn.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik