Schülerbörse

Anmeldephase für BOB ist gestartet

Bei der BOB können sich Schüler Tipps und Anregungen für die Zeit nach der Schule holen.

Bei der BOB können sich Schüler Tipps und Anregungen für die Zeit nach der Schule holen.

Foto: Schulte

Schüler die noch nicht wissen, wie es nach der Penne weitergehen soll, können sich informieren: bei der Berufsorientierungsbörse in Langenfeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für Langenfelder und Monheimer Schüler, die sich Gedanken über den Weg nach der Schule machen müssen, ist sie längst eine Institution: Die Berufsorientierungsbörse BOB in der Langenfelder Stadthalle, die diesmal am 15. Mai, von 11 bis 17 Uhr stattfindet. Seit Wochenbeginn ist das Anmeldeportal geöffnet.

Die Organisatoren vom Verein BOBplus laden alle Unternehmen zum Mitmachen ein. „Auch in diesem Jahr bieten wir jungen Menschen die Möglichkeit, sich über Ausbildungen, Studiengängen, Anforderungen und Trends am Arbeitsmarkt direkt vor der eigenen Haustüre zu informieren“, sagt der Vereinsvorsitzende Hans-Dieter Clauser. Die BOB sei ein wichtiger Baustein für die Region, um jungen Leuten den Übergang von der Schule in die Ausbildung oder ins Studium zu erleichtern.

Schüler, Eltern und auch Lehrer könnten am 15. Mai in persönlichen Gesprächen mit den Unternehmen sowie den Weiterbildungs- und Beratungseinrichtungen in den direkten Austausch gehen. Clauser empfiehlt besonders den Besuch der Expertenvorträge am Rande der BOB. Von 11 bis 15 Uhr werde es dank der Unterstützung durch die Volkshochschule zahlreiche Vorträge in kleinen Gruppen geben.

Aussteller können sich auf www.BOBplus.de anmelden. Fragen beantwortet Clauser telefonisch unter 0212/249-27057.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben