Schienenverkehr

Bahnlinie S 28 wird nach Wuppertal verlängert

Die Linie der S-28 von Kaarst nach Mettmann soll 2016 um zwei Stationen bis Wuppertal verlängert werden.

Die Linie der S-28 von Kaarst nach Mettmann soll 2016 um zwei Stationen bis Wuppertal verlängert werden.

Foto: Archiv/Regiobahn

Düsseldorf.   Das Land NRW hat das Geld für die Erweiterung der S-Bahnlinie S28 von Mettmann nach Wuppertal bewilligt. Das wurde im NRW-Verkehrsministerium am Donnerstag bekannt gegeben. Die Linie verkehrt bis dato zwischen Kaarst und Mettmann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die S-Bahn-Linie 28 führt künftig aus dem Raum Düsseldorf bis nach Wuppertal. Im Dezember 2016 soll der Lückenschluss fertig sein, wie das nordrhein-westfälische Verkehrsministerium am Donnerstag mitteilte. Das Land habe jetzt die Mittel dazu bewilligt.

Insgesamt kostet der Schienenausbau zwischen Mettmann und Wuppertal mehr als 40 Millionen Euro. Knapp 34 Millionen Euro kommen vom Land. Die bestehende Strecke der Regiobahn S28 zwischen Kaarst (Rhein-Kreis Neuss) und Mettmann benutzen laut Ministerium täglich 23.000 und jährlich mehr als sieben Millionen Fahrgäste.

Die zwischen Mettmann-Stadtwald und dem Bahnhof Dornap-Hahnenfurth vorhandene eingleisige Strecke, die derzeit nur von Güterzügen befahren wird, soll zweigleisig ausgebaut werden. Im Anschluss ist eine teilweise zweigleisige Neubaustrecke vorgesehen, die in die Strecke der S-Bahn S 9 einfädelt und weitergeführt wird bis zum Wuppertaler Hauptbahnhof. (dpa/WE)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben