Festnahme

Bundespolizei in Düsseldorf nimmt gesuchte Männer fest

Beamte der Bundespolizei nahmen am Flughafen in Düsseldorf zwei Männer fest, die wegen nicht gezahlter Geldstrafen gesucht wurden.

Beamte der Bundespolizei nahmen am Flughafen in Düsseldorf zwei Männer fest, die wegen nicht gezahlter Geldstrafen gesucht wurden.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Düsseldorf.  Zwei zur Festnahme ausgeschrieben Männer hat die Bundespolizei am Düsseldorfer Flughafen festgenommen. Beide mussten am Ende Geldstrafen zahlen.

Bei einer Einreisekontrolle eines Fluges aus Tunesien am Wochenende traf die Bundespolizei überraschend auf einen 39-Jährigen mit krimineller Vorgeschichte. Gegen den Mann aus dem Landkreis Aschaffenburg lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Limburg vor – wegen Körperverletzung. Er war bereits rechtskräftig zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Er konnte seinen Arbeitgeber überzeugen, die Geldstrafe für ihn zu begleichen. So war es ihm möglich, die verhängte Freiheitsstrafe zu umgehen und seine Heimreise fortsetzen.

Weiterer gesuchter Mann ging den Beamten ins Netz

Ähnliches ereignete sich bei einer weiteren Flughafenkontrolle Bei der Ausreisekontrolle eines Fluges in die Türkei fiel ein 22-Jähriger auf, der durch die Staatsanwaltschaft Dortmund zur Fahndung ausgeschrieben war. Das dortige Amtsgericht hatte ihn bereits im Oktober 2018 wegen Erschleichen von Leistungen zu einer Geldstrafein verurteilt. Da der Dortmunder sich bisher weder der Strafantrittsladung gestellt noch die Geldstrafe beglichen hatte, wurde er zur Festnahme ausgeschrieben.

Sein Vater zahlte letztlich die Geldstrafe bei der Bundespolizei in Dortmund ein und so konnte der junge Mann einen Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt vermeiden.

Täglich wissen, was in Düsseldorf passiert: Hier kostenlos für den NRZ-Düsseldorf-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben