Bauarbeiten

U-Bahnverkehr in Düsseldorf noch länger gestört

Am Hauptbahnhof in Düsseldorf sind in der Nacht Deckenteile herabgestürzt. Verursacht haben dies nach Informationen Bauarbeiten am Bahnhofsvorplatz.

Foto: Patrick Schüller

Am Hauptbahnhof in Düsseldorf sind in der Nacht Deckenteile herabgestürzt. Verursacht haben dies nach Informationen Bauarbeiten am Bahnhofsvorplatz. Foto: Patrick Schüller

Düsseldorf.  Bei Bauarbeiten am Hauptbahnhof Düsseldorf stürzten Deckenteile auf Oberleitungen und Schienen der U-Bahn. Behinderungen wohl noch bis Freitag.

Der Absturz von Deckenteilen am U-Bahnhof im Düsseldorfer Hauptbahnhof führt voraussichtlich noch bis diesen Freitag zu Verkehrsproblemen bei einigen U-Bahnlinien. Wie die Stadt am Mittwoch erklärte, bleibe Gleis 3 im U-Bahnhof bis auf Weiteres gesperrt. Alle Züge vom Hauptbahnhof in Richtung Heinrich-Heine-Alle würden über Gleis 1 geleitet. Zum Japan-Tag am Samstag, bei dem Hundertausende Besucher in der Landeshauptstadt erwartet werden, sollen der U-Bahnverkehr wieder wie gewohnt laufen.

Heruntergestürzte Deckenteile im Bereich der U-Bahn Tunnelröhre im Düsseldorfer Hauptbahnhof hatten die Einsatzkräfte der Düsseldorfer Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch in Atem gehalten. "Im Bereich des Gleises 3 der U-Bahn waren auf knapp drei Quadratmetern Teile der Decke abgeplatzt und auf die Oberleitung sowie die Schienen gestürzt", teilt die Feuerwehr am Morgen mit.

Verspätungen im U-Bahnverkehr am Mittwoch

Nächtliche Bauarbeiten an einer Fernwärmeleitung auf dem Bahnhofsvorplatz hatten demnach Schäden an der Tunnelröhre verursacht. Die Arbeiten auf dem Konrad-Adenauer-Platz laufen im Auftrag der Stadtwerke. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz nach Angaben der Feuerwehr beendet. Demnach galt keine akute Gefahr. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

"Die Standsicherheit des Tunnels ist laut Statiker gegeben", teilte die Stadt Düsseldorf am Mittwochnachmittag mit. Allerdings könnte weiteres loses Material herunterfallen "oder bei Regen Wasser eindringen und mit der Oberleitung in Kontakt kommen". Ziel sei nun, den Schaden bis Freitag soweit zu sichern, "dass der Rheinbahn-Verkehr am Wochenende störungsfrei über beide Gleise laufen kann", an dem auch mehrere Tausend Fußballfans zum letzten Saisonspiel der Fortuna erwartet werden.

Die Rheinbahn warnte am Mittwoch vor deutlichen Verspätungen im Bereich der U-Bahn am Hauptbahnhof in Fahrtrichtung Norden. "Plant bitte mehr Zeit ein", rät die Rheinbahn ihren Kunden auf ihrer Facebook-Seite. Betroffen sind die Stadtbahnlinien U70, U74, U75, U76, U77, U78 und U79.

Die eigentlichen Sanierungsarbeiten dürften mehrere Wochen in Anspruch nehmen, teilte die Stadt mit. Derzeit würde im Amt für Verkehrsmanagement das Konzept erarbeitet. (red)

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik