Der Mann, der positiv auf die Welt blickt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Konzertsaal der Tonhalle, 19.45 Uhr: Die Besucherschar besteht überwiegend aus Silberrücken, die rote Hosen mit braunen Gürteln zu schwarzen Polohemden tragen, begleitet von Damen mit präzisen Haarschnitten und gefälliger Kleidung. Das Publikumsgemurmel geht eine Klang-Symbiose mit den Musikern des WDR Funkhausorchester ein – die stimmen gerade ihre Instrumente.

Gleich werden sie Klaus Doldinger durch den Abend begleiten. Damit alles klingt, haben sie zwei Tage intensiv geprobt.

20.05 Uhr: Ein Tusch in D-Dur. Aufbrandender Applaus. Der Jubilar betritt die Bühne. Es dauert nur drei Takte, dann ist klar: Doldinger ist an seinem 80. Geburtstag „Still Loud“.

Gaststars rocken die Bühne

Es ist ein beglückendes Geburtstagskonzert, das der Komponist und Musiker den Gästen schenkt. Im ersten Teil des Konzerts spielt Doldinger mit dem brillanten Funkhausorchester sein Jazz Concertino, welches 1967 in Düsseldorf uraufgeführt wurde und natürlich seine populären Filmmusiken. „Das Boot“ aktiviert Gänsehaut, „Die unendliche Geschichte“ lässt Sehnsucht zu, die „Tatort“-Hymne löst Heiterkeit aus. Ursprünglich waren nur zehn Folgen des Kultkrimis geplant.

Nach der Pause rocken mit Doldinger Gaststars und Weggefährten die Bühne: Udo Lindenberg, Max Mutzke, Sasha, Leona Berlin. Es zeigt, wie stringent sich Klaus Doldinger während seiner Jahrzehntelangen Karriere Nachwuchsmusiker gefördert hat. Allein, als ihm eine überdimensional große Geburtstagstorte auf der ein Saxophon prangt überreicht wird, gerät Doldinger emotional aus dem Takt. Seine Plaudereien zwischen den Stücken zeigen, dass hier ein Mann auf der Bühne steht, der sein Leben zu schätzen weiß, bewusst positiv auf die Welt blickt.

23.45 Uhr: Das Saallicht flammt auf. Über drei Stunden hat Klaus Doldinger auf der Bühne gestanden. Moderiert, Saxofon gespielt, den Co-Musikern Raum gegeben. Still Loud – der Konzerttitel ist die treffende Beschreibung für Klaus Doldinger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben