Urteil

Doppelmord in Düsseldorf: Lebenslang-Urteil rechtskräftig

Die Revision der Angeklagten sei verworfen worden, teilte eine Sprecherin des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe mit.

Die Revision der Angeklagten sei verworfen worden, teilte eine Sprecherin des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe mit.

Foto: Kurt Michelis / dpa

Eine Frau tötete 2016 in Düsseldorf eine 86-Jährige sowie deren 58 Jahre alte Tochter. Nun steht fest: Die 37-Jährige muss lebenslang in Haft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Urteil gegen eine Frau wegen Mordes an zwei Menschen in Düsseldorf und einem Mann in Hessen binnen weniger Wochen ist rechtskräftig. Die Revision der Angeklagten sei verworfen worden, teilte eine Sprecherin des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe am Freitag mit. Zuvor hatte der „Gießener Anzeiger“ darüber berichtet.

Die Frau aus Aachen war im Januar 2018 wegen Mordes aus Habgier zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Gießen erkannte zudem auf die besondere Schwere der Schuld und ordnete Sicherungsverwahrung für die damals 36-Jährige an. Die Richter sprachen die Frau schuldig, im April 2016 in Gießen einen 79 Jahre alten Mann bestohlen und getötet zu haben. Um die Tat zu verdecken, setzte sie die Wohnung des Opfers in Brand.

Wenige Wochen später ermordete sie nach Überzeugung des Gerichts in Düsseldorf eine 86-Jährige sowie deren 58 Jahre alte Tochter und hob mit den gestohlenen EC-Karten der Opfer Geld ab. Die Angeklagte hatte in dem Indizienprozess geschwiegen, ihre Verteidigung auf Freispruch plädiert. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben