Corona-Notbremse

Corona-Notbremse in Düsseldorf: Das sind die neuen Regeln

Lesedauer: 3 Minuten
Die Corona-Regeln in Düsseldorf werden wieder verschärft - die Stadt zieht die Notbremse.

Die Corona-Regeln in Düsseldorf werden wieder verschärft - die Stadt zieht die Notbremse.

Foto: Jonas Güttler / dpa

Düsseldorf.  Düsseldorf zieht ab Montag (19. April) die Corona-Notbremse. Unter anderem fällt Einkaufen gegen Termin wieder weg - die Regeln in der Übersicht.

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen verschärft die Stadt Düsseldorf ihre Corona-Regeln wieder. Die Verwaltung hat die sogenannte Test-Option nicht verlängert, ab Montag (19. April) gilt deshalb in Düsseldorf die Notbremse des Landes mit strengeren Maßnahmen. So müssen unter anderem Museen wieder schließen und der Einzelhandel darf nur noch Abholservice anbieten - abgesehen von Geschäften des täglichen Bedarfs. Mehr zu den konkreten Verschärfungen lesen Sie weiter unten im Text.

So begründete Oberbürgermeister Stephan Keller die Entscheidung: "Eine Verlängerung [der Testoption] ist angesichts des Infektionsgeschehens und insbesondere der Lage in den Kliniken leider nicht zu verantworten. Führende Intensivmediziner haben aufgrund dieser Entwicklungen die Großstädte aufgefordert, sofort zu handeln - und das tun wir. Auch wenn es uns nicht leicht fällt. Denn nach einem Jahr Pandemie sehnen sich die Menschen nach Normalität."

Düsseldorfs Stadtdirektor und Krisenstabsleiter Burkhard Hintzsche ergänzte in einer Mitteilung der Stadt: "Wir haben es bereits mit einem exponentiellen Wachstum zu tun, das heißt: die Belastung der Kliniken wird weiter zunehmen. Daher werden wir morgen mit den Krankenhäusern über das weitere Vorgehen beraten." Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche, kletterte am Wochenende über den Wert von 150.

Was gilt ab Montag in Düsseldorf? Wir haben die wichtigsten Veränderungen der Corona-Notbremse zusammengefasst:

Corona-Regeln in Düsseldorf: Das ändert sich durch die Notbremse

  • Kontaktbeschränkungen: Kontakte sind nur zwischen einem Hausstand und maximal einer weiteren Person erlaubt. Kinder bis einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgerechnet.
  • Einzelhandel: Alle Geschäfte, die nicht zum täglichen Bedarf gezählt werden (Bau- und Gartenmärkte bzgl. Verkauf an Verbraucher, Textilgeschäfte, Buchhandlungen etc.), dürfen wieder nur Abholservice (Click&Collect), jedoch keinen Verkauf im Geschäft mit Terminvereinbarung und negativem Corona-Tests (Click&Meet) anbieten.
  • Dienstleistungen: Die Erbringung von Dienstleistungen und Handwerksleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann ist untersagt. Ausnahmen: medizinisch notwendige Leistungen, Friseurdienstleistungen und Leistungen der nichtmedizinischen Fußpflege sowie der gewerbsmäßigen Personenbeförderung.
  • Bibliotheken: Der Betrieb von Bibliotheken einschließlich Hochschulbibliotheken sowie Archiven auf die Abholung und Auslieferung bestellter oder automatisiert abholbarer Medien sowie deren Rückgabe beschränkt.
  • Kultureinrichtungen: Der Betrieb von Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig.
  • Sport: Die zulässige Gruppengröße bei Sport unter freiem Himmel höchstens zehn Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen.
  • Zoos: In Zoologischen Gärten und Tierparks sowie in nicht frei zugänglichen Botanischen Gärten, Garten- und Landschaftsparks ist der Zutritt zu geschlossenen Ausstellungsräumen für Besucherinnen und Besucher unzulässig.
  • Handwerk: Der Verkauf von nicht mit handwerklichen Leistungen oder Dienstleistungen verbundenen Waren in Einrichtungen des Handwerks und des Dienstleistungsgewerbes ist unzulässig; ausgenommen ist der Verkauf von Zubehör. In Geschäftslokalen von Telefondienstleistern sind nur die Störungsannahme sowie die Reparatur oder der Austausch defekter Geräte zulässig.
  • Eine detaillierte Übersicht mit allen Corona-Verordnungen in NRW finden Sie hier.

(red)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Düsseldorf

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben