Verkehr

Düsseldorf entwickelt eigenes Verkehrsschild für Umweltspur

Dieses Schild macht künftig in Düsseldorf deutlich, dass auch Fahrgemeinschaften die Umweltspuren benutzen dürfen.

Dieses Schild macht künftig in Düsseldorf deutlich, dass auch Fahrgemeinschaften die Umweltspuren benutzen dürfen.

Foto: Stadt Düsseldorf

Düsseldorf.  Ab 17. Juli lässt Düsseldorf Fahrgemeinschaften auf die Umweltspuren. Dazu wurde ein Verkehrsschild entworfen und vom Ministerium genehmigt.

Die Umweltspuren in Düsseldorf auf der Merowingerstraße und auf der Prinz-Georg-Straße werden voraussichtlich ab Mittwoch, 17. Juli, für Autos mit mindestens drei Menschen freigegeben. „Die Freigabe erfolgt durch die Anbringung eines neuen Verkehrszeichens“, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Das neue Verkehrszeichen wurde durch die Landeshauptstadt Düsseldorf entwickelt und eigens für die Düsseldorfer Umweltspuren vom NRW-Verkehrsministerium versuchsweise zugelassen. Der Testbetrieb für das neue Verkehrszeichen wird ähnlich wie die Umweltpuren selbst umfangreich wissenschaftlich begleitet.

Umweltspuren laufen im Rahmen eines Verkehrsversuches

Vn fjo espifoeft Ejftfmgbiswfscpu gýs ejf Eýttfmepsgfs Joofotubeu bc{vxfoefo- xvsef wpo efs Mboeftibvqutubeu jn Sbinfo eft Mvgusfjoibmufqmbot ebt Qblfu {vs Wfssjohfsvoh efs Tdibetupggcfmbtuvoh lvs{gsjtujh vn ejf Fjosjdiuvoh voe Qsýgvoh wpo Vnxfmutqvsfo fshåo{u/ Ejftf xfsefo kfu{u jn Sbinfo fjoft Wfslfistwfstvdift fsqspcu/ Efs Wfstvdi måvgu fuxb cjt Ptufso 3131/

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben