Verkehr

Düsseldorf entwickelt eigenes Verkehrsschild für Umweltspur

Dieses Schild macht künftig in Düsseldorf deutlich, dass auch Fahrgemeinschaften die Umweltspuren benutzen dürfen.

Dieses Schild macht künftig in Düsseldorf deutlich, dass auch Fahrgemeinschaften die Umweltspuren benutzen dürfen.

Foto: Stadt Düsseldorf

Düsseldorf.  Ab 17. Juli lässt Düsseldorf Fahrgemeinschaften auf die Umweltspuren. Dazu wurde ein Verkehrsschild entworfen und vom Ministerium genehmigt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Umweltspuren in Düsseldorf auf der Merowingerstraße und auf der Prinz-Georg-Straße werden voraussichtlich ab Mittwoch, 17. Juli, für Autos mit mindestens drei Menschen freigegeben. „Die Freigabe erfolgt durch die Anbringung eines neuen Verkehrszeichens“, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Das neue Verkehrszeichen wurde durch die Landeshauptstadt Düsseldorf entwickelt und eigens für die Düsseldorfer Umweltspuren vom NRW-Verkehrsministerium versuchsweise zugelassen. Der Testbetrieb für das neue Verkehrszeichen wird ähnlich wie die Umweltpuren selbst umfangreich wissenschaftlich begleitet.

Umweltspuren laufen im Rahmen eines Verkehrsversuches

Um ein drohendes Dieselfahrverbot für die Düsseldorfer Innenstadt abzuwenden, wurde von der Landeshauptstadt im Rahmen des Luftreinhalteplans das Paket zur Verringerung der Schadstoffbelastung kurzfristig um die Einrichtung und Prüfung von Umweltspuren ergänzt. Diese werden jetzt im Rahmen eines Verkehrsversuches erprobt. Der Versuch läuft etwa bis Ostern 2020.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben