Kriminalität

Düsseldorf: Hausherr verjagt verkleidete „Franzosen“

Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Düsseldorf.  Düsseldorfer Hausbesitzer (62) erhielt in der Halloween-Nacht „Besuch“ von zwei Unbekannten. Die Polizei sucht Zeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ungewollter „Besuch“ in der Halloween-Nacht: Ein noch unbekanntes Täter-Duo hat am frühen Freitagmorgen des 1. November gegen 03.30 Uhr versucht, mit Gewalt in ein Mehrfamilienhaus an der Merowingerstraße einzudringen. Nach erster Aussage der Geschädigten klingelten die Täter zunächst mehrmals an der Haustür. Der 62-jährige Wohnungsinhaber ging daraufhin nach unten an die Haustür, um nachzuschauen. Als er die Tür öffnete, versuchten zwei ihm unbekannte Männer, sofort mit Gewalt in den Hausflur zu gelangen. Der geistesgegenwärtige 62-Jährige hielt dagegen und wehrte sich nach Kräften. Letztlich konnte er die Tür mit Hilfe seiner Tochter gegen die Eindringlinge verteidigen und schließen.

Täter warfen Glasflaschen vor die Haustür

Bevor die Täter flüchteten, warfen sie noch Glasflaschen gegen die Haustür. Die Zeugen beschreiben den ersten Täter als 1,70 Meter groß und 60 bis 65 Kilogramm schwer. Er hatte extrem kurze Haare, eventuell eine Glatze und ein rundliches Gesicht. Der zweite Täter wird ebenfalls als 1,70 Meter groß und 50 bis 55 kg schwer bezeichnet. Er war im Gesicht geschminkt. Beide sprachen Französisch und waren auffällig verkleidet. Details zur Verkleidung konnten nicht genannt werden.

Die Polizei fragt nun: „Wer hat in der Halloweennacht verdächtige Personen in Bilk beobachtet, kann Hinweise zur deren Identität oder Aufenthaltsort geben, oder ist möglicherweise ebenfalls von dem unbekannten Täter Duo angegangen worden?“ Zeugen melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 35 der Polizei Düsseldorf unter der Rufnummer 0211-870 0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben