„Düsseldorf ist ein wundervoller Ort“

Wer hier Ausländer ist, diese Frage stellte sich nicht – eher, aus welchem Teil der Erde die Partygäste nach Düsseldorf gekommen sind. Als die „MS Riverstar“ jetzt den Rhein hochfuhr, waren junge Menschen aus Afghanistan, China, Island, Iran, Japan, Mexiko, Südafrika, Syrien, Tunesien und vielen anderen Ländern mit dabei. Was sie zusammengeführt hatte, war der Besuch eines Sommersprachkurses beim Institut für Internationale Kommunikation (IIK). Einen Monat lang wurden hier deutsche Vokabeln und Grammatik gelernt und abends auch schon mal privat die Stadt erkundet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer hier Ausländer ist, diese Frage stellte sich nicht – eher, aus welchem Teil der Erde die Partygäste nach Düsseldorf gekommen sind. Als die „MS Riverstar“ jetzt den Rhein hochfuhr, waren junge Menschen aus Afghanistan, China, Island, Iran, Japan, Mexiko, Südafrika, Syrien, Tunesien und vielen anderen Ländern mit dabei. Was sie zusammengeführt hatte, war der Besuch eines Sommersprachkurses beim Institut für Internationale Kommunikation (IIK). Einen Monat lang wurden hier deutsche Vokabeln und Grammatik gelernt und abends auch schon mal privat die Stadt erkundet.

Akshay Vengayil ist einer der ersten an Bord. Er ist gespannt auf die Fahrt und die Party. Er ist das erste Mal in Deutschland und möchte bis Dezember in Düsseldorf bleiben, um weiter Deutsch zu lernen. Sein Ziel: die Aufnahmeprüfung für die Uni zu schaffen, um in Deutschland sein Maschinenbaustudium fortzusetzen. „Düsseldorf ist ein wundervoller Ort“, findet der 22-jährige Inder.

Toller Blick auf die Rheinkirmes

Klar im Vorteil ist die Brasilianerin Luisa Krause aus Florianópolis. Sie hat erkennbar deutsche Wurzeln, bei ihr zu Hause sprechen alle Deutsch. Sie versteht zwar viel, wollte die Sprache hier aber richtig lernen. „Ich überlege, hier in Deutschland weiter zu studieren“, so die 22-jährige Studentin der Ernährungswissenschaften. Da sie selbst auf der Insel Santa Catarina lebt, findet sie Düsseldorf und den Rhein toll und genießt an Deck die Skyline und den Blick auf die Düsseldorfer Kirmes.

Cheng-Han Lin (19) findet es in Düsseldorf vor allem sehr gemütlich und kauft hier japanische Lebensmittel ein, die er in Taiwan nicht bekommt. Sein Ziel: In zwei Jahren möchte er in Deutschland an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen Maschinenbau studieren.

Alana Shirley aus Australien hat hier ihren Freund besucht, der in Düsseldorf arbeitet. Die 29-Jährige arbeitet in Sydney in der Modebranche und möchte so gut Deutsch lernen, dass sie zwei bis drei Jahre in Düsseldorf leben und arbeiten kann.

An die 1000 Sprachstudenten kommen mittlerweile im Sommer nach Düsseldorf, um einen Deutschkurs beim IIK zu besuchen. Und jeder nimmt ein Bild von Düsseldorf mit in seine Heimat – die Stimmung auf dem Partyschiff mit DJ und Salsa-Musik war jedenfalls so ausgelassen, dass die Rheinmetropole wohl in bester Erinnerung bleiben wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik