Kriminalität

Düsseldorf: Polizei stellt Fahrer nach waghalsiger Flucht

Vor einer Verkehrskontrolle ist in der Nacht zu Donnerstag ein Mann in Gerresheim geflohen. (Symbolbild)

Vor einer Verkehrskontrolle ist in der Nacht zu Donnerstag ein Mann in Gerresheim geflohen. (Symbolbild)

Foto: Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services

Düsseldorf.  Ein Autofahrer flüchtet in der Nacht vor einer Polizeikontrolle. Er wird in Erkrath gefasst. Vermutlich stand er unter Drogeneinfluss.

Ein Autofahrer ist in der Nacht zu Donnerstag vor einer Verkehrskontrolle der Polizei in Gerresheim geflüchtet. Er konnte wenig später in Erkrath gestellt werden. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 2.15 Uhr in einem Audi auf der Straße "Nach den Mauresköthen" in Gerresheim unterwegs. Als ihn eine Polizeistreife kontrollieren wollte, habe der Mann plötzlich stark beschleunigt und entfernte sich in Richtung Erkrath.

In der Nachbarstadt konnte das Auto wenige Minuten später fahrend mit ausgeschalteter Beleuchtung entdeckt werden. Wiederum soll der Mann stark beschlunigt haben und vor den Beamten der Polizei Mettmann geflohen sein. Im Bereich des Wendehammers "Am Bahneberg" endete die laut Polizei riskante Flucht schließlich.

Drogenschnelltest reagiert positiv

Der sichtlich nervöse 23-jährige Fahrzeugführer aus Viersen soll spontan eingeräumt haben, dass er soeben bereits vor der Düsseldorfer Polizei geflüchtet sei, da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv, sodass dem jungen Mann eine Blutprobe entnommen werden musste. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

+++ Sie wollen mehr Nachrichten aus Düsseldorf? Abonnieren Sie hier unseren täglichen E-Mail-Newsletter +++

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben