Architektur

Düsseldorfer Architekten planen Stadion in Shanghai

Die „Pudong Soccer Arena“

Foto: HPP Architekten

Die „Pudong Soccer Arena“ Foto: HPP Architekten

Düsseldorf.   Das Büro „HPP Architekten“ gilt weltweit als Experten im Bau von Stadien.

Das Düsseldorfer Architektenbüro HPP ist bekannt für die Planungen von Stadien. Weltweit. Gestern wurde ein neuer Auftrag für die Düsseldorfer bekannt: Die „Pudong Soccer Arena“ in Shanghai entsteht ebenfalls nach Plänen des Düsseldorfer Architektenbüros. Mit 33 000 Sitzplätzen wird das Stadion die neue Heimstätte des Profi-Fußballvereins Shanghai SIPG sein. Das Stadion entspricht den offiziellen Anforderungen des Weltfußballverbandes FIFA.

Das neue Stadion entsteht im äußeren Grüngürtel um Shanghai auf einem Baugrundstück von etwa 10 Hektar. „Für die Fans erschließt sich das Stadion von allen Himmelsrichtungen aus“, so HPP gestern. „Während die Heim-Fans hauptsächlich von Osten und Norden über großzügig gestaltete Vorplätze zum Stadion gelangen, liegt der Eingang für Gäste-Fans auf der Südseite des Stadions. Auf der Westseite befindet sich die Zufahrt für Spieler, VIPs und Journalisten sowie zwei zusätzliche Fußballplätze für den Trainingsalltag.“

Als Verteiler für die Besucherströme dient eine großzügige, umlaufende Promenade, die entlang des gläsernen und zugänglichen Erdgeschosses zum Flanieren, Verweilen und zur Fangemeinschaftsbildung einlädt. Über Treppen erreicht der Besucher den erhöhten Promenadenbereich, wo er sich vor, zwischen und nach den Halbzeiten aufhalten kann. Über Zugänge zwischen Ober- und Unterrang gelangt er von hier direkt in den Stadion-Innenraum.

Die Form des Stadions erinnert an eine Schale aus traditionellem chinesischen Porzellan. Die kompakte Erscheinung der flachen Geometrie wird durch die plane, weiß schimmernde Metallfassade und die leicht gewölbte Gebäudehülle unterstützt. Ähnlich dem Prinzip eines Speichenrades funktioniert die flache Dachkonstruktion des Stadions über einen inneren Zug- und ein äußerer Druckring. Die sich ergebende, dünne Tragseil-Konstruktion macht die von außen sichtbare Leichtigkeit des Entwurfs im Stadioninnenraum für den Fan spürbar. Das Tragwerk der Tribünen bildet gleichzeitig die Geometrie der Außenhaut aus. „Zuschauerränge und Fassade verschmelzen im Entwurf scheinbar zu einem Gesamtorganismus“, beschreibt Jens Kump, verantwortlicher Projektpartner bei HPP in Shanghai. „Die neue Pudong Soccer Arena schafft durch ihre Architektur ein besonderes Fußballerlebnis und ist eine Landmarke für Asiens Fußballkultur.“

Die Pudong Soccer Arena in Shanghai ist neben dem im Bau befindlichen Xujiahui Sportpark bereits die zweite Sportstätte in der Stadt, die derzeit vom Shanghaier HPP-Standort geplant wird. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant.

Bayarena, Schalke-Arena und Danzig Arena wurden bereits geplant

Die Düsseldorfer Architekten sind Experten in Sachen Arena-Bau: Derzeit laufen die Planungen für das neue Freiburger Stadion, geplant wurden unter anderem auch die Bayarena in Leverkusen (2009 eröffnet), die Baltic Arena Danzig (2010 eröffnet) oder die Arena auf Schalke (eröffnet 2001).

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik