Soziales

Düsseldorfer DRK-Kita Kumulus: Eltern in Sorge

Eltern sind verunsichert über Wechsel der Kitaleitungen in einer DRK-Kita.

Eltern sind verunsichert über Wechsel der Kitaleitungen in einer DRK-Kita.

Foto: Socrates Tassos

Zum zweiten Mal wurde die Leitung der Kita Kumulis in Düsseldorf-Bilk abgesetzt. Der Träger DRK erklärt die Situation.

Düsseldorf. Die Eltern der Kinder der Kita Kumulus an der Brinckmannstraße 22 in Bilk sind in Aufruhr: Dort hat innerhalb von einem knappen Jahr bereits der zweite unfreiwillige und unerwartete Leitungswechsel stattgefunden, so Anika Orlean, Mutter eines der dort untergebrachten Kinder. Die letzte Leiterin habe bereits am 15. Januar das Haus verlassen ohne das es vorher Andeutungen gegeben habe, schildert Orlean in einem Brief. „Wir Eltern wurden mit spärlichen Informationen im Nachhinein abgespeist. Mündliche Beschwerden gegenüber dem Träger DRK Nordrhein Soziale Dienste gGmbH sind bereits ohne Erfolg vorgetragen worden.“ Die Mutter bemängelt den geringen Informationsfluss seitens der Geschäftsführung und fühlt sich wie andere Mütter im Dunkeln gelassen.

Elternrat äußerte Bedenken

In einem Beschwerdebrief an den Träger bemängelt sie ebenfalls, dass die als kommissarische Leiterin eingesetzte Muck als Diplom-Sozialwirtin nicht die Voraussetzungen einer pädagogischen Fachkraft erfordere. Diese sei jedoch zentrale Voraussetzung für die finanzielle Förderung der Kita. „Auch deswegen sind wir in großer Sorge“, so Orlean. Vom Elternrat geäußerte Bedenken gegenüber Beatrix Grohn, Geschäftsleitung des Landesverbandes Nordrhein Soziale Dienste gGmbH, sei keine Beachtung geschenkt worden. „Eine Vertretung der Mitarbeiter der Kita Kumulus durch den Betriebsrat des DRK Landesverbandes wird laut meinen Informationen verwehrt.“ Die ehemalige Leiterin soll daraufhin einen eigenen Betriebsrat angekündigt haben. Kurz darauf erfolgte die Kündigung, klagt die Mutter.

Dem DRK Landesverband sind die Briefe von Eltern mit Fragen zum Wechsel der Kitaleitung bekannt, so Sprecherin Stefanie Kutschker. „Sie zeigten uns sehr deutlich, dass die Eltern mit der pädagogischen Leistung vor Ort sehr zufrieden waren. Wir können nachvollziehen, dass der anstehende Wechsel der Kitaleitung Fragen aufgeworfen hat“, so Kutschker.

Schnelle Nachbesetzung der Stelle

Das gesamte Team der DRK-Kita Kumulus führe die Betreuungs- und Bildungsangebote in der gewohnt hohen Qualität weiter. Aktuelle Fragen, wie die Platzvergabe werden intern geklärt. Die kommissarische Leitung vor Ort hat entgegen der Elternannahme bis auf Weiteres Olliver Lellé (stv. Leitung DRK-Kita Miniapolis) übernehmen, „unterstützt durch eine, der Elternschaft bekannte Kollegin Frau Altin und den langjährigen Kollegen Herrn Beljo.“

Eine schnelle Nachbesetzung der Stelle der ehemaligen Leiterin ist bereits in die Wege geleitet. „Der gesamte Prozess wird seitens der DRK Nordrhein Soziale Dienste von Frau Muck, Leitung der Kindertages – und Kureinrichtungen, gesteuert“, so Kutschker weiter. Natürlich lasse sich nicht vermeiden, dass sich nach dem Weggang einer Kollegin, vieles neu sortieren muss. Die Bildung und Erziehung von Kindern zu begleiten, sei eine äußerst wertvolle Aufgabe, das Wohl der Kinder habe höchste Priorität.

Zum zweiten Mal die Leitung abgesetzt

Kutschker bestätigt auch, dass die Kitaleitung der Kita Kumulus bereits zum zweiten Mal abgesetzt wurde. „Die Gründe standen jeweils in keinem Zusammenhang mit der pädagogischen Arbeit der Leitung. Als Arbeitgeber schützen wir das Persönlichkeitsrecht unserer Mitarbeiter. Wir versichern, dass die von uns ergriffene Maßnahme alternativlos waren.“

Etwas unverständlich sei jedoch die Aufregung, so Kutschker weiter. Es habe ein Schreiben an die gesamte Elternschaft gegeben, in dem darüber informiert wurde. Für den 15. Februar ist nun jedoch auch noch einmal eine Elternversammlung geplant, um noch einmal über die Situation zu sprechen und den Eltern die Sorgen zu nehmen. Zudem sei die kommissarische Leitung immer als Ansprechpartner verfügbar für die Eltern.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben