Politik

Düsseldorfer Junge Union fordert Merkels Rücktritt

Bundeskanzlerin Angela Merkel soll sofort ihr Amt niederlegen. Das fordert die Düsseldorfer CDU.

Bundeskanzlerin Angela Merkel soll sofort ihr Amt niederlegen. Das fordert die Düsseldorfer CDU.

Foto: Michael Kappeler

Düsseldorf.   Der CDU-Nachwuchs will mit diesem Beschluss „dem Niedergang der stolzen Volkspartei entgegenwirken“, so der JU-Kreisvorsitzende Ulrich Wensel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Junge Union in Düsseldorf fordert den sofortigen Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel als Partei-Chefin der CDU. Auf einer Sitzung des Düsseldorfer CDU-Nachwuchses am Dienstagabend ging der Kreisvorstand hart mit der Kanzlerin ins Gericht: Merkel habe man das schlechteste Wahlergebnis seit 1949 zu verdanken.

JU: Kanzlerin ist Machterhalt wichtiger als Inhalte

Auch die Jamaika-Sondierungsgespräche zeigten, dass der Kanzlerin persönlicher Machterhalt wichtiger scheint als die inhaltlichen Positionen der CDU. Daher fordert die JU Düsseldorf den sofortigen Rücktritt der Kanzlerin vom CDU-Parteivorsitz und spricht sich im Falle von Neuwahlen gegen eine erneute Kandidatur Merkels als Spitzenkandidatin aus.

„Die Junge Union möchte mit diesem Beschluss dem Niedergang der stolzen Volkspartei CDU entgegenwirken“, so der Düsseldorfer JU-Kreisvorsitzende Ulrich Wensel.

CDU-Chef ist wenig begeistert von der JU-Forderung

Der Düsseldorfer CDU-Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek ist von der Forderung der Jungen Union wenig begeistert. „Diese Rücktrittsforderung sieht sonst niemand in der CDU so“, sagte er am Mittwoch der NRZ. Und: „Als wir jung waren haben wir auch verrückte Dinge gemacht...“ (gömi/fliep)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben