Chill-Area

Erster Düsseldorfer Stadtstrand feiert Traumstart

Zahlreiche Düsseldorfer nutzen das tolle Wetter am Wochenende, um eine Runde am neu eröffneten Stadtstrand zu entspannen.

Zahlreiche Düsseldorfer nutzen das tolle Wetter am Wochenende, um eine Runde am neu eröffneten Stadtstrand zu entspannen.

Foto: Foto: Katharina Gilles

Düsseldorf.   Zahlreiche Besucher kamen zur Eröffnung des Stadtstrandes am Robert-Lehr-Ufer in Düsseldorf. Liegen und Sonnenschirme können gemietet werden.

Das Wetter hätte am Wochenende nicht besser passen können: Bei gut 30 Grad feierten die Veranstalter Matthias Böttger und Andreas Knapp die Eröffnung des ersten Stadtstrandes am Robert-Lehr-Ufer, kurz vor der Theodor-Heuss-Brücke. Zuvor gab es immer wieder Verzögerungen, die Stadtpolitik hatte Bedenken und Böttger berichtet sogar von ein paar negativen Kommentaren in den sozialen Netzwerken. „Aber es gibt immer welche, die etwas zu meckern haben.“

Food Trucks sollen wöchentlich wechseln

Nun also aber hat der Stadtstrand auf. Die Gäste können dort u.a. Liegestühle für zehn Euro (+ 10 Euro Pfand) für den ganzen Tag ausleihen und dort entspannen. Auch Sonnenschirme können ausgeliehen – und sogar gekauft – werden, als schönes Andenken für Zuhause.“ Am Ende der Saison sollen sogar die Möbel verkauft werden.

Auf diesen kann man zuvor nicht nur entspanne, sondern darauf auch das ein oder andere Kalt- und Warmgetränk genießen. Gegen den Hunger gibt es unterhalb zudem wöchentlich wechselnde Food Trucks. „Es sollen pro Standort immer um die drei Food Trucks sein“, so Böttger. Um die Gäste kulinarisch zu versorgen, plant er bereits für das nächste Jahr.

Und auch sonst wird immer weiter geplant. „Wir machen das ja nicht, um uns zu verwirklichen, wir wollen, dass die Gäste zufrieden sind“, so der Geschäftsführer. Daher sei er immer offen für Wünsche.

Sonnensegel bis zu den Containern

Auch Böttger selbst hat noch ein paar Ideen, die er umsetzen möchte – wie etwa Rasensprenkleranlagen und Planschbecken für die Kinder. Für die anstehende heiße Woche mit Temperaturen an die 40 Grad plant er zudem Holzpfosten aufzustellen und davon ausgehend eine Art Sonnensegel bis zu den aufgestellten Container zu spannen. Der Geschäftsführer fürchtet sich auch etwas vor dem superheißen Wetter. „Bei über 30 Grad gehen die Leute eigentlich lieber an den Baggersee und ins Schwimmbad. Für uns ist die perfekte Temperatur zwischen 24 bis 30 Grad.“

Stadtstrand kommt bei den Bürgern sehr gut an

„Es fehlt der Sand, aber dafür können sie nichts“, meint Chris (44) lachend, der gemeinsam mit Caro (47) das sonnige Wetter unter einem der Sonnenschirme genießt. Der Düsseldorfer ist ganz begeistert von dem neuen Stadtstrand. „Hier bekommt man Spitzenplätze mit der besten Aussicht und ist gleichzeitig von dem ganzen Wahnsinn und Trubel an den Kasematten weg.“ Außerdem wissen die Touristen noch nichts von dem Ort. „Das ist erstmal was für uns Düsseldorfer. Wir haben da lange drauf gewartet“, findet auch Caro.

Neben dem Standort am Robert-Lehr-Ufer sind noch zwei weitere Standorte für den Stadtstrand geplant. Am 1. Juli soll der Standort am KIT eröffnen. Ein Termin für den Platz an der Oberkasseler Brücke steht noch nicht fest.

>>> Der Stadtstrand hat in dieser Saison noch bis Ende Oktober geöffnet. Öffnungszeiten sind von 11 bis 24 Uhr. Bei schlechtem Wetter bleibt der Strand geschlossen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben