Kriminalität

Düsseldorferin schlägt Diebin an Geldautomaten in die Flucht

Mittlerweile warnen auch Automaten vor Trickdieben – wie etwa dieser Automat in Düsseldorf.

Foto: OH

Mittlerweile warnen auch Automaten vor Trickdieben – wie etwa dieser Automat in Düsseldorf. Foto: OH

Düsseldorf.   Eine junge Diebin wollte einer 32-Jährigen am Geldautomaten das Geld klauen – doch die Düsseldorferin wehrte sich. Die Diebin konnte fliehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit dieser heftigen Gegenwehr einer 32 Jahre alten Frau hatte eine junge Täterin am Samstagabend offenbar nicht gerechnet. Sie hatte versucht, ihr Opfer an einem Geldautomaten in Düsseltal abzulenken, um an die Geldscheine im Ausgabeschacht zu gelangen. Am Ende flüchtete schließlich ohne Beute.

Täterin konnte flüchten – jedoch ohne Geld

Was war geschehen? Die 32-jährige Düsseldorferin stand zur Tatzeit an dem Geldautomaten eines Geldinstituts an der Grafenberger Allee/Ecke Rethelstraße. Sie hatte bereits ihre PIN eingegeben, als ihr plötzlich eine junge Frau einen Zettel so vor das Gesicht hielt, dass sie das Bedienfeld des Geldausgabegerätes zunächst nicht mehr sehen konnte. Im weiteren Verlauf drückte die Verdächtige den Button für einen höheren Geldbetrag. Die 32-Jährige versuchte daraufhin die Unbekannte beiseite zu drängen. Diese ließ jedoch nicht „locker“ und bedrängte, schubste und bespuckte sogar die 32-Jährige, um an die Geldscheine zu gelangen, die sich bereits im Ausgabeschacht befanden. Die Düsseldorferin konnte das Geld und ihre Karte dennoch an sich nehmen, woraufhin die Täterin flüchtete.

Die Täterin ist circa 16 bis 18 Jahre alt, ungefähr 1,60 Meter groß und hat einen dunkleren Teint. Sie hat lange schwarze Haare, die sie zum Zopf gebunden hatte. Zur Tatzeit war sie mit einer schwarzen Lederjacke und einer gelben Bluse bekleidet. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter Telefon 0211/8700 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik