Klimaschutz

„Earth Hour“: Düsseldorf macht für eine Stunde das Licht aus

Jeder kann bei der Earth Hour mitmachen

Jeder kann bei der Earth Hour mitmachen

Foto: Sanjeev Gupta / dpa

Düsseldorf.  Am Samstag, 28. März, kann jeder Düsseldorfer eine Stunde lang etwas für die Umwelt tun. Los geht es um 20.30 Uhr.

Zum Schutz des Planeten Erde für eine Stunde das Licht ausschalten – das ist das Ziel der Umweltschutzaktion „Earth Hour“ des „World Wide Fund for Nature“ (WWF). Am Samstag, 28. März, wird wieder von 20.30 bis 21.30 Uhr das Licht an vielen markanten Gebäuden als Zeichen für einen lebendigen Planeten gelöscht. Düsseldorf macht mit, wenn auch mit Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, heißt es. In Deutschland steht die Aktion unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“.

Jeder Düsseldorfer kann mitmachen

„Mitmachen bei der Earth Hour kann jeder. Schalten Sie für eine Stunde zuhause das Licht aus und werden Sie Teil einer weltweiten Bewegung!“ wirbt Umweltdezernentin Helga Stulgies. „Schreiben Sie dem Umweltamt gerne Ihre Gedanken und Vorsätze zum Thema und senden Sie Fotos“, betont Stulgies. Einsendungen können an die Mail-Adresse klimaschutz@duesseldorf.de gerichtet werden.

Auch die Königsallee im Dunkeln

„Licht aus!“ heißt es dann am kommenden Samstag in Düsseldorf ab 20.30 Uhr für eine Stunde unter anderem an Tonhalle, Lambertuskirche, Schlossturm, Rathaus und der Kaiserpfalz. Auch die angestrahlten Bäume der Königsallee werden für eine Stunde verdunkelt. Es beteiligen sich Unternehmen wie die Stadtwerke mit den Kraftwerken Garath und Lausward, der Müllverbrennungsanlage Flingern sowie dem „Pacemaker“ am Höherweg 100.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben