Ehrlich Brothers

Eine Zauber-Show für Düsseldorf im XXL-Format

Die Ehrlich Brüder Chris (links) und Andreas stimmten sich in der Arena am Montag schon einmal ein auf ihre riesige Show am 15. Juni ein.

Die Ehrlich Brüder Chris (links) und Andreas stimmten sich in der Arena am Montag schon einmal ein auf ihre riesige Show am 15. Juni ein.

Foto: Andreas Bretz

Düsseldorf.   Die Magier-Brüder Chris und Andreas Ehrlich wollen am Juni einen Rekord nach Düsseldorf holen: 44.000 Zuschauer sollen in die Arena kommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Ehrlich Brothers haben einiges vor in der Landeshauptstadt. „Wir wollen den Weltrekord nach Düsseldorf holen“, erklärt Chris Ehrlich. Das Magier-Duo hatte 2016 in Frankfurt mit 38.503 Zuschauern die globale Bestmarke für die meisten Zuschauer bei einer Zaubershow aufgestellt. „Bei unserer Stadionshow am 15. Juni in Düsseldorf können 44.000 Zuschauer dabei sein. Da sollte es mit der neuen Rekordmarke doch klappen“, meint Andreas Ehrlich.

Auch Timo Boll wird in der Arena zuschauen

Ein Gast ist jedenfalls schon eingeladen. „Timo Boll hat sich den Termin notiert“, verrät Chris, der schon mal ein kleines Showmatch gegen den besten deutschen Tischtennis-Spieler aller Zeiten, der seit zwölf Jahren das Trikot von Borussia Düsseldorf trägt, verloren hat. „Bei dem Match ist auch die Idee entstanden, mal eine Tischtennis-Illusion zu entwickeln. Wir werden sehen“, orakelt Chris Ehrlich, der früher aktiv in einem Tischtennis-Verein gespielt hat. „Timo hat zu mir gesagt, dass ich besser gespielt habe als er erwartet hatte“, so der Tischtennisspieler der beiden Brothers. „Timo hat mich auch zu einer Trainingseinheit ans Deutsche Tischtennis Zentrum in Düsseldorf eingeladen. Irgendwann im Mai werde ich die Zeit dafür haben.“ Vorher geht es für die Zauberer noch nach Paris, London und Helsinki.

Dabei ist Andreas eigentlich der sportlichere. Der mit 41 Jahren um vier Jahre ältere Andreas hatte dereinst angefangen Sport und Mathematik zu studieren, bevor das Brüderpaar aus Ostwestfalen-Lippe ihr gemeinsames Hobby zum Beruf machte. „Angefangen hat es so mit acht, neun Jahren, als ich einen Zauberkasten geschenkt bekam und nach ein wenig Üben konnte ich Etwas, was Eltern, Lehrer und Geschwister nicht sofort verstanden“, verrät Andreas Ehrlich.

Heute besteht das Equipment des neben Siegfried und Roy erfolgreichsten deutschen Zauberer-Duos aus 20 40-Tonnen-LKWs. 70 Mann sind mit auf Tour, dazu kommen noch zehn bis zwölf weitere Mitarbeiter im Konstrukteurteam. Was dabei heraus kommt, ist eine bombastische Show, die die Naturgesetze und den eigenen Erfahrungshorizont scheinbar außer Kraft setzen.

Einen exklusiven Trick gibt es nur in Düsseldorf

„Für Düsseldorf haben wir einige Illusionen geplant, die nur hier gezeigt werden. Es wird eine Show im XXL-Format, an der wir schon seit mehr als zwei Jahren arbeiten“, konstatiert Andreas Ehrlich.

Ihr größter Trick ist aber, dass sie auf ihren Tourneen jedesmal mehrere Tausend Zuschauer in Erstaunen versetzen. Und schon Johann Wolfgang von Goethe wusste: „Das Höchste, wozu der Mensch gelangen kann, ist das Erstaunen.“ Wobei es aber auch schon Beschwerden gegeben hat. Bei den letzten Shows in Köln ließen die Ehrlich Brothers einige Frauen verschwinden. Später erhielten sie von einem der Ehemänner die Beschwerde, dass seine Frau auch wieder aufgetaucht sei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben