Polizei

Fahrraddieb von Zeugen und Polizeihubschrauber verfolgt

Symbolbild. Ein Fahrraddieb ist in der Nacht in Langenfeld gefasst worden. Auch ein Hubschrauber half dabei.

Symbolbild. Ein Fahrraddieb ist in der Nacht in Langenfeld gefasst worden. Auch ein Hubschrauber half dabei.

Langenfeld.   Aufmerksame Zeugen haben in Langenfeld geholfen, einen Fahrraddieb zu fassen. Sie verfolgten ihn. Die Polizei schickte einen Hubschrauber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Ende flüchtete er in ein Gebüsch - doch er wurde trotzdem aufgespürt: Aufmerksame Zeugen haben in der Nacht zu Montag in Langenfeld geholfen einen Fahrraddieb zu fassen. Die Polizei setzte auch einen Hubschrauber ein.

Mit einem auffälligen blauen Herrenrad war ein 19-Jähriger in der Nacht gegen 0.50 Uhr im Ortsteil Richrath unterwegs. Zwei Passanten kam das Rad jedoch bekannt vor, weil es einem Freund gehört. Sie verfolgten den Dieb kurzerhand mit dem Auto.

Dieb sprang auf der Flucht in ein Dornen-Gebüsch

"Als die beiden Männer den Dieb aus dem fahrenden Auto ansprachen, versuchte er zu flüchten", teilte die Polizei am Montag mit. Nach vielleicht 1000 Metern endete die Flucht vorläufig am Richrather See: Der Dieb war das Fahrrad auf den Gehweg und sprang in ein Gebüsch am Ufer.

Schlecht für den Dieb: Das Gebüsch hatte Dornen. Noch schlechter für den Dieb: Inzwischen war auch die Polizei nach ihm auf der Suche, sogar aus der Luft. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers habe den Dieb schließlich entdeckt. Der wurde schließlich vorläufig festgenommen. Den Diebstahl des etwa 1000 Euro teuren Fahrrades habe der 19-Jährige anschließend zugegeben, teilte die Polizei mit. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik