Sachschaden

Feuerwehr Düsseldorf löscht Auto-Brand bei Mercedes-Händler

Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Foto: Andreas Bartel

Düsseldorf.   Schwarze Rauchwolke zieht über Werkstatt-Bereich auf. In der Halle brennt ein Auto beim Eintreffen der Feuerwehr in voller Ausdehnung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Feuerwehr Düsseldorf ist am Dienstagabend zu einem brennenden Auto in einer Halle der Mercedes-Niederlassung an der Karl-Geusen-Straße ausgerückt. Über der Werkstatt zog gegen 19 Uhr eine schwarze Rauchwolke auf. In der Halle brannte ein Pkw in voller Ausdehnung. Durch den Einsatz von zwei C-Rohren konnte das Feuer schnell gelöscht werden und ein Übergreifen der Flammen auf andere Fahrzeuge verhindert werden.

Der beißende Brandrauch wurde mittels Hochleistungslüftern aus dem Werkstattbereich geblasen. Parallel dazu suchten weitere Einsatztrupps die Halle auf weitere Glutnester ab, die ebenfalls gelöscht werden konnten.

Polizei schätzt Schaden auf 30.000 Euro

Der gesamte Werkstattbereich und die dort abgestellten Fahrzeuge wurden laut Feuerwehr in Mitleidenschaft gezogen, eine dicke Rußschicht habe auf den Autos gelegen. Diese müssen nun gesäubert werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 30.000 Euro. Das Feuer könnte fahrlässig verursacht worden sein. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern allerdings noch an. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit rund 50 Kräften im Einsatz. Alarmiert wurden unter anderem die Löschzüge der Feuerwachen Hüttenstraße und Behrenstraße, der Umweltschutzzug der Freiwilligen Feuerwehr sowie mehrere Sonderfahrzeuge der Feuerwache Umweltschutz. Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben