Kommunalwahl

Frank Grenda Spitzenkandidat der Düsseldorfer Piraten

Bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 treten in Düsseldorf auch die Piraten wieder an.

Bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 treten in Düsseldorf auch die Piraten wieder an.

Foto: Uwe Anspach / dpa

Düsseldorf.  Piraten wollen am 13. September wieder in den Düsseldorfer Stadtrat. Hinter Grenda stehen zwei ehemalige Landtagsabgeordnete auf der Liste.

Frank Grenda will wieder in den Stadtrat. Und holt die Piraten-Partei bei der Kommunalwahl am 13. September die notwendigen Stimmen in Düsseldorf, schafft er das. Denn der Politiker wurde bei einem Parteitag am Samstag auf Platz 1 der Reserveliste der Piraten in Düsseldorf gewählt. Grenda sitzt seit der Kommunalwahl 2014 als einziger Pirat im Düsseldorfer Stadtrat.

Bei der Wahl am Samstag setzte er sich gegen Mitbewerber durch, eindeutig war seine Wahl daher nicht. Auf Platz 2 der Reserveliste wurde der ehemalige Piraten-Landtagsabgeordnete Marc Olejak gewählt. Mit Oliver Bayer steht auf Platz 3 ebenfalls ein ehemaliger Landtagsabgeordneter.

Nur 13 Direktkandidaten für den Stadtrat nominiert

Von den 41 Wahlkreisen für die Wahl zum Stadtrat konnten die Düsseldorfer Piraten am Samstag allerdings nur 13 mit Direktkandidaten besetzen. Ende des Monats soll es daher eine weitere Aufstellungsversammlung geben. Bis dahin sollen weitere Direktkandidaten gesucht werden.

So viele Parteien wie noch nie bei einer Kommunalwahl

Neben den Piraten und den etablierten Parteien CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke haben bereits ihre Kandidaturen abgeschlossen oder sind in Vorbereitung Freie Wähler, Tierschutz hier, Klimaliste Graue/Familie, AfD, Republikaner und Volt. Damit werden so viele Parteien und Gruppierungen wie noch nie bei einer Kommunalwahl in Düsseldorf antreten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben