Maskenpflicht

Grüner OB-Kandidat: Maskenpflicht für Düsseldorfer Altstadt

Grünen-OB-Kandidat für Düsseldorf Stefan Engstfeld fordert eine Maskenpflicht für die Altstadt.

Grünen-OB-Kandidat für Düsseldorf Stefan Engstfeld fordert eine Maskenpflicht für die Altstadt.

Foto: Andreas Bretz

Düsseldorf.  Angesichts der steigenden 7-Tages-Inzidenz in Düsseldorf sollen im Stadtzentrum Masken getragen werden.

Stefan Engstfeld, der als grüner OB-Kandidat für Düsseldorf ins Rennen geht, fordert eine Maskenpflicht für die Altstadt. „Die 7-Tages-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Düsseldorf steigt stetig – und wesentlich dramatischer als im NRW- und im gesamtdeutschen Durchschnitt“, teilte Engstfeld in dieser Woche via Facebook mit. „Wenn wir jetzt nicht gegensteuern, könnte es in Düsseldorf zum zweiten Lockdown kommen. Zudem gefährdet es Menschenleben. Beides will niemand. Daher sollte die Maskenpflicht in Düsseldorf meines Erachtens auf die Altstadt mit ihren engen Gassen, in denen der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann, ausgeweitet werden – so wie es bereits Altstadtwirte fordern.“

Masken als perfekte Ergänzung

Dies würde laut Engstfeld die bereits eingeführte Ansprache der Altstadt-Besucher und die Entzerrung der Gästeströme durch größere und zusätzliche Terrassen perfekt ergänzen. „Eine Räumung kann und darf hingegen nur das allerletzte Mittel sein, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind“, so der OB-Kandidat „Eine Maskenpflicht wäre schon alleine deshalb einen Versuch wert.“

OB Geisel stellt eigene Pläne vor

Die Aussage von OB Geisel, eine Maskenpflicht sei nicht durchführbar, wundert den Grünen nicht: „Bereits am 21. April dieses Jahres habe ich mich für eine Maskenpflicht in Düsseldorf im öffentlichen Personennahverkehr, in Geschäften und in städtischen Dienstgebäuden mit Publikumsverkehr ausgesprochen. Also überall dort, wo es ungewollt enger werden kann. Auch zu diesem Zeitpunkt wurde dies von OB Geisel strikt abgelehnt – und am Ende von der NRW-Landesregierung eingeführt“, so Engstfeld.

Indes will Oberbürgermeister Thomas Geisel heute im Rathaus der Öffentlichkeit einen Drei-Stufen-Plan für gastronomische Betriebe und deren Umfeld vorstellen. Den Plan stellt er gemeinsam mit Dezernent Christian Zaum und Klaus Göbels, Leiter des Gesundheitsamtes, vor.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben