Hochwasser

Hochwasser: Messe Düsseldorf mit 1000 Sandsäcken geschützt

Die Messe Düsseldorf aus der Vogelperspektive. Hier war Dienstag ein Feuerwehr-Einsatz nötig, weil aufsteigendes Grundwasser eine Wand umzudrücken drohte.

Foto: Hans Blossey

Die Messe Düsseldorf aus der Vogelperspektive. Hier war Dienstag ein Feuerwehr-Einsatz nötig, weil aufsteigendes Grundwasser eine Wand umzudrücken drohte. Foto: Hans Blossey

Düsseldorf.  Eine Mauer an der Messe Düsseldorf drohte, durch aufsteigendes Grundwasser umzustürzen. Die Feuerwehr verhinderte das mit Pumpen und Sandsäcken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit 1000 Sandsäcken und sechs Stunden harter Arbeit konnte die Messe Düsseldorf vor einem Technik-Schaden bewahrt werden. Aufsteigendes Grundwasser hatte gegen eine provisorische Trennwand auf einer Baustelle zwischen zwei Messehallen gedrückt. Die Betriebsfeuerwehr der Messe hatte zunächst selbst eine Holzkonstruktion gebaut, um die hinter der Trennwand liegende Technik zu schützen.

Da der Wasserdruck weiter stieg und auch Wasser durch eine Kalksandsteinwand eindrang, wurde schließlich die Berufsfeuerwehr alarmiert. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, des Umweltschutzzuges der Freiwilligen Feuerwehr und der Feuerwache Flughafenstraße kamen und halfen mit Pumpen sowie beim Schleppen der Sandsäcke.

Binnen sechs Stunden konnte der Wassereintritt in den Versorgungsschacht, in der die Technik lag, gestoppt werden. Der Messebetrieb wurde laut Feuerwehr nicht beeinträchtigt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik