Blaulicht

Honda schleudert quer über Fahrbahn in Düsseldorf

ARCHIV

ARCHIV

Foto: Friso Gentsch / dpa

Düsseldorf.  Ein Fahrer kam in Oberbilk von der Straße ab und prallte auf ein geparktes Taxi. Als er in die Klinik gebracht wurde, fing er an zu randalieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 20-Jähriger fuhr die vergangene Nacht mit einem Honda auf der Siegburger Straße in Richtung Kölner Landstraße. Kurz hinter der Kreuzung zur Oberbilker Allee kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf ein geparktes Taxi. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes gegen eine Laterne geschoben.

Der Honda wurde in der Folge quer über die Fahrbahn zurückgeschleudert und kam, nachdem er einen Baumschutzbügel rausgerissen hatte, entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen. Der junge Fahrer des Hondas wurde befreit und zunächst mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht.

Weil er dort und bei der Blutprobenentnahme in der Polizeiwache randalierte, musste er die Nacht im Gewahrsam verbringen. Die Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert. Weiterhin wurden eine Laterne und weitere Verkehrseinrichtungen beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben