Umstrittener Einsatz

Keine Polizeigewalt: Düsseldorfer verletzte sich auf Party

Ein Polizist in der Altstadt von Düsseldorf. (Symbolbild)

Ein Polizist in der Altstadt von Düsseldorf. (Symbolbild)

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Düsseldorf.  Nach der umstrittenen Festnahme eines 15-Jährigen in Düsseldorf ist die Polizei entlastet: Er soll sich bei einer Party-Prügelei verletzt haben.

Die Ermittlungen zur umstrittenen Festnahme eines 15-jährigen Jugendlichen Mitte August in der Düsseldorfer Altstadt haben die vier beschuldigten Polizeibeamten laut einem Bericht entlastet. Dies gehe aus dem Abschlussbericht des mit dem Fall betrauten Duisburger Kriminalhauptkommissars hervor, berichtete der „Kölner Stadt-Anzeiger“ am Donnerstag vorab. „Die angewandten Eingriffstechniken entsprechen den in Aus- und Fortbildung vermittelten Techniken“, wurde demnach festgestellt.

Die Zeitung zitierte nach eigenen Angaben das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der nordrhein-westfälischen Polizei. Dieses sei nach der Analyse mehrerer Überwachungskameras aus der Düsseldorfer Altstadt und eines kurzen Videos aus dem Internet zu der Einschätzung gelangt.

16-Jähriger soll sich bei Party-Prügelei verletzt haben

Vieles deute daraufhin, dass der inzwischen 16-Jährige sich seine Verletzungen am Tag nach der Festnahme bei einer Prügelei auf einer Geburtstagsfeier zugezogen habe. Partygäste hätten den Strafverfolgern berichtet, dass sich der Jugendliche dabei ein blaues Auge und eine blutige Nase zugezogen habe.

Zudem habe er über Schmerzen und Übelkeit geklagt, hieß es. Am selben Abend habe er mit seinem Vater in eine Klinik begeben und dort über diverse Beschwerden geklagt, die er durch den Polizeieinsatz am Vortag erlitten habe. Die Partyschlägerei sei hingegen nicht erwähnt worden.

Video vom Polizeieinsatz hatte im Sommer für Aufregung gesorgt

Das Video von dem Polizeieinsatz hatte im Sommer neben weiteren ähnlichen Aufnahmen aus anderen Städten für Aufregung gesorgt. Zu sehen war ein Polizist, der dem am Boden liegenden 15-Jährigen sein Knie auf Kopf oder Hals drückte. Laut Polizei hatte der Jugendliche einen Einsatz gestört und einen Polizisten attackiert. (AFP)

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben