Bahn

Mann beißt Schaffner bei Fahrkartenkontrolle in Düsseldorf

Ein Zugbegleiter der Deutschen Bahn wurde am Sonntag in der Linie S11 in Düsseldorf von einem Fahrgast attackiert.

Ein Zugbegleiter der Deutschen Bahn wurde am Sonntag in der Linie S11 in Düsseldorf von einem Fahrgast attackiert.

Foto: Federico Gambarini

Düsseldorf.   Ein Zugbegleiter ist in Düsseldorf in einer S-Bahn von einem Schwarzfahrer gebissen worden. Der Mann rastete bei einer Fahrkartenkontrolle aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Während einer Fahrkartenkontrolle auf der Linie S11 vom Düsseldorfer Hauptbahnhof nach Düsseldorf-Hamm wollte ein 27 Jahre alter Mann am Freitagabend (8. Februar) flüchten. Als er aufgehalten wurde, schlug und trat er nach dem 32-jährigen Schaffner und biss ihm anschließend in den Unterarm sowie in die Hand.

Der junge Mann war ohne Fahrkarte unterwegs und in eine Kontrolle geraten. Als er sich ausweisen sollte, verweigerte er dies und versuchte die Flucht anzutreten. Als er vom Schaffner am Oberarm festgehalten wurde, eskalierte die Situation. Der 27-Jährige wehrte er sich mit Schlägen und Tritten.

Strafverfahren eingeleitet

Während der körperlichen Auseinandersetzung fielen beide Männer zu Boden. Bei dem Sturz wurde das Kartenprüfgerät beschädigt. Am Boden schlug der aggressive Mann weiter auf den Bahn-Mitarbeiter ein. Als der 32-Jährige versuchte die Arme des Tatverdächtigen zu fixieren, biss er ihm in den Unterarm sowie in die Hand.

Alarmierte Bundespolizisten konnten die Situation beruhigen. Gegen den 27-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigun eingeleitet. Der 32 Jahre alte Schaffner war nach dem Vorfall nicht mehr dienstfähig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben