Neue Kartbahn in Hilden verspricht mehr Spaß

Symbolbild. Seit 1. September ist die frühere "Magic Kart"-Kartbahn in Hilden unter neuer Leitung. Es wurde kräftig modernisiert und verändert.

Foto: Michael Kleinrensing

Symbolbild. Seit 1. September ist die frühere "Magic Kart"-Kartbahn in Hilden unter neuer Leitung. Es wurde kräftig modernisiert und verändert. Foto: Michael Kleinrensing

Hilden.   Die Hildener Kartbahn, vormals bekannt als „Magic Kart“, lädt wieder zu einigen schnellen Runden ein – mit neuem Namen und unter neuer Leitung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Während es einige Gäste im Vorraum erst einmal ruhig angehen ließen und sich zur poppigen Musik vom DJ-Pult am Buffet bedienten, flitzten die Motorsportfreunde auf der anderen Seite der Glasscheibe unter lautem Dröhnen um die Kurven: Die Hildener Kartbahn, vormals bekannt als „Magic Kart“, lädt wieder zu einigen schnellen Runden ein – mit neuem Namen und unter neuer Leitung. „Wir haben die Bahn am 1. September vom früheren Betreiber übernommen“, erklärte Michael Schreiner, kaufmännischer Leiter auf dem Hans-Sachs-Ringes, wie die Anlage nun heißt. Für die Technik verantwortlich ist Philippe Schuntermann.

Gemeinsam mit neuen Besuchern und Stammgästen feierten die beiden am Samstag die Wiedereröffnung der Bahn, an der sie und ihre Mitarbeiter in den vergangenen Wochen eine Menge Arbeit hinter sich gebracht hatten. „Wir haben die Streckenführung verändert, das Bistro und die sanitären Anlagen renoviert und neue Spielautomaten für das Warten auf die Fahrt angeschafft“, fasste Schreiner zusammen. Die Karts seien nun auf dem technisch neuesten Stand und mit Super-Plus-Sprit nicht nur leistungsfähiger, sondern wegen geringerer CO²-Emissionen auch umweltfreundlicher.

"Die jetzige Bahn ist anspruchsvoller und spaßiger"

Lob ernteten die Betreiber von einem „alten Hasen“ der Kartbahn: „Die jetzige Bahn ist anspruchsvoller und dadurch auch spaßiger“, urteilte Melvin Wendt, nachdem er einige Runden gedreht hatte. An diesem Ort hatte der heute 18-Jährige vor zehn Jahren seinen Kinderführerschein gemacht und ab 2009 regelmäßig Gas gegeben. „Hier kennen sich viele untereinander“, erklärte der junge Mann. In Zukunft wird sich das Gesicht der Anlage wohl noch weiter verändern: Denn ein Durchbruch in einen nicht mehr genutzten Nachbarraum soll die Bahn um rund 500 Quadratmeter vergrößern. „Das werden wir im laufenden Betrieb machen“, erklärte Schreiner.

Geöffnet hat die Kartbahn an der Hans-Sachs-Straße 17 montags bis donnerstags von 16 bis 22 Uhr, freitags von 16 bis 0 Uhr, samstags von 11 bis 0 Uhr und sonntags von 11 bis 22 Uhr.

Und neben dem täglichen Fahrspaß planen die Betreiber vernetzt mit anderen Bahnen Rennserien und besondere Veranstaltungen wie ein „Midnight Race.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik