Feuerwehreinsatz

Passagiere wegen überhitzter Bremsen aus Flieger evakuiert

Die Passagiere mussten die Maschine über Notrutschen verlassen. Die Feuerwehr war in kürzester Zeit beim Geschehen.  

Die Passagiere mussten die Maschine über Notrutschen verlassen. Die Feuerwehr war in kürzester Zeit beim Geschehen.  

Foto: Patrick Schüller

Düsseldorf.  Am Samstag kam es zu einem Zwischenfall am Düsseldorfer Airport: die Bremsen eines Flugzeugs waren überhitzt und hatten bei der Landung gequalmt.

163 Passagiere einer Maschine der Airline Pegasus mussten am Samstagnachmittag am Düsseldorfer Airport über Notrutschen das Flugzeug verlassen. Grund dafür waren qualmende Bremsen, die sich bei der Landung erhitzt hatten, so Flughafensprecher Thomas Kötter.

Pilot veranlasste Notrutschen

Berichte hatten kurz nach dem Zwischenfall ein offenes Feuer an der Maschine gemeldet, doch habe es keine Flammen gegeben, so Kötter. Dennoch entschied sich der Pilot, die Passagiere nur über Notrutschen von Bord gehen zu lassen. Alle Passagiere blieben unverletzt.

Airline muss noch am Flughafen bleiben

„Die Flughafenfeuerwehr rückte natürlich nach der Landung sofort aus. Es handelte sich aber glücklicherweise nicht um einen Notfall“, so Kötter. Der Flieger der türkischen Airline werde noch ein paar Tage am Düsseldorfer Airport stehen, bevor er wieder starten könne.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben