Hauptbahnhof

Paar mit Sackkarre voll Kupfer in Hauptbahnhof festgenommen

Mit einer Sackkarre voll Kupferkabeln waren eine Frau und ein Mann am Samstag im Hauptbahnhof unterwegs. Sehr wahrscheinlich wurden die Kabel gestohlen.

Foto: Bundespolizei Düsseldorf

Mit einer Sackkarre voll Kupferkabeln waren eine Frau und ein Mann am Samstag im Hauptbahnhof unterwegs. Sehr wahrscheinlich wurden die Kabel gestohlen. Foto: Bundespolizei Düsseldorf

Düsseldorf.   Zwei Düsseldorfer haben im Hauptbahnhof Düsseldorf das Interesse der Bundespolizei geweckt. Sie waren mit einer Sackkarre voll Kupfer unterwegs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mitten im Hauptbahnhof Düsseldorf auf einem der S-Bahn-Bahnsteige sind am Wochenende eine Frau und ein Mann mit einer Sackkarre unterwegs gewesen. Darauf waren knapp 127 Kilo Kupferkabel verstaut. Das weckte bei Bahnmitarbeitern einen Verdacht. Wohl zu Recht.

Gegen 21 Uhr hatten Mitarbeiter der DB Sicherheit die beiden Personen mit der Sackkarre angesprochen, eine 27-Jährige und ein 45-Jähriger, beide aus Düsseldorf, teilte eine Sprecherin der Bundespolizei auf Anfrage mit.

Duo war aggressiv und unkooperativ

"Aggressiv und unkooperativ", habe das Paar reagiert, als sie schließlich von den herbeigerufenen Bundespolizisten befragt wurden. Das Paar sei deshalb in Handfesseln zur Wache abgeführt, worden, "auch aus Gründen der Eigensicherung der Beamten", sagte die Polizeisprecherin. Auf der Dienststelle sei dann auch Tatwerkzeug bei den beiden gefunden worden: mehrere Zangen, ein "Leatherman"-Multiwerkzeug, ein Messer und Schutzhandschuhe, sagte die Sprecherin.

Ein Bahn-Techniker identifizierte die Kabel inzwischen zweifelsfrei als Eigentum der Deutschen Bahn, teilte die Bundespolizei mit. Insgesamt wog die Ladung der Sackkarre 126,5 Kilogramm. Die Kupferkabel waren in mehrere Stücke aufgeteilt und jeweils zusammengebunden. Zum Schaden gab es keine Angaben. Laut Informationen eines Online-Portals könnte der reine Materialwert bei etwa 600 Euro liegen.

Zur Herkunft des Kupfers machten die Beschuldigten bis dato keine Angaben, hieß es bei der Polizei. Auch nicht, was sie damit am Hauptbahnhof wollten. Ohnehin hätten die beiden Düsseldorfer nach der obligatorischen Rechtsbelehrung durch die Polizei jede Aussage verweigert. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik