Raubüberfall

Passanten stoppen in Düsseldorf bewaffneten Juwelierräuber

Passanten haben am Dienstagabend einen bewaffneten Juwelierräuber in Düsseldorf-Benrath gestoppt.

Passanten haben am Dienstagabend einen bewaffneten Juwelierräuber in Düsseldorf-Benrath gestoppt.

Foto: Symbolfoto: Ralph Peters / imago

Düsseldorf.  Ein 37-jähriger Mann hat am Dienstagabend einen Juwelier mit Pistole bedroht. Doch mit dem so erbeuteten Schmuck kam er nicht weit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aufmerksame Passanten haben in Düsseldorf-Benrath einen bewaffneten Juwelierräuber gestoppt. Der 37 Jahre alte Mann hatte am Dienstagabend das Geschäft betreten und den Juwelier mit einer Schreckschusspistole bedroht, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Der 46-jährige Verkäufer wehrte sich und verweigerte die Herausgabe. Daraufhin griff der Räuber nach dem Goldschmuck, der auf einem Tresen lag. Der Angestellte folgte ihm und versuchte ihn festzuhalten. Nachdem der Räuber den 46-Jährigen ins Gesicht geschlagen hatte, konnte er das Geschäft zwar verlassen – doch weit kam er nicht. Denn draußen hielten ihn drei Passanten fest und drückten ihn auf den Boden, bis die Polizei kam.

Die Beamten nahmen den bereits polizeibekannten 37-Jährigen fest. Er soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben