Einsatz

Polizisten am Hauptbahnhof Düsseldorf bedrängt – Warnschuss

Bundespolizisten in Düsseldorf haben einen psychisch Kranken überwältigt.

Foto: imago/Ralph Peters

Bundespolizisten in Düsseldorf haben einen psychisch Kranken überwältigt. Foto: imago/Ralph Peters

Düsseldorf.  Ein psychisch kranker Mann hat sich gegenüber Polizisten am Hauptbahnhof Düsseldorf bedrohlich verhalten. Ein Beamter gab einen Warnschuss ab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem Zwischenfall ist es am Freitagabend am Düsseldorfer Hauptbahnhof gekommen: Gegen 19.40 hatte sich nach Polizeiangaben ein psychisch kranker Mann (20) in bedrohlicher Weise Polizeibeamten genähert. Ein Polizeisprecher schloss nicht aus, dass der Mann mit einem Messer bewaffnet war. Auf die Aufforderung durch die Beamten stehen zu bleiben, reagierte der Mann nicht, weshalb zunächst Pfefferspray eingesetzt und dann ein Warnschuss abgegeben wurde.

Der 20-jährige Mann konnte am Bertha-von-Suttner-Platz schließlich von den Bundespolizisten überwältigt werden. Der Polizeisprecher sagte, dass der Mann angab, bereits in psychologischer Behandlung gewesen zu sein.

Zur gleichen Zeit wurde im Bereich des Düsseldorfer Hauptbahnhofs ein herrenloses Päckchen gefunden. Ein Entschärfer-Team öffnete das Paket, das glücklicherweise leer war. (memo)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik