Brand

Restaurant in Düsseldorf zerstört: Akkus lösten Brand aus

Ein Tag nach dem Brand: Die Fassade ist vom Feuer völlig schwarz, die Scheiben wurden verbarrikadiert.

Ein Tag nach dem Brand: Die Fassade ist vom Feuer völlig schwarz, die Scheiben wurden verbarrikadiert.

Foto: Götz Middeldorf

Düsseldorf.   In Düsseldorf ist am Samstag ein Restaurant völlig ausgebrannt. Zwei Feuerwehrleute wurden verletzt. Nun ist klar: Akkus lösten das Feuer aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der schwere Brand in einem Düsseldorfer Restaurant ist durch Akkus ausgelöst worden. Das teilte die Polizei am Montag auf Anfrage mit. Die in einem Reinigungsgerät eingebauten Akkus hätten sich selbst entzündet. Das ergaben die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache.

Das Feuer war am Samstagmittag während der Öffnungszeit des Restaurants ausgebrochen, das völlig zerstört wurde. Etwa 30 Gäste und sieben Mitarbeiter hatten das Lokal unverletzt verlassen und sich in Sicherheit bringen können. Zwei Feuerwehrleute waren bei dem Einsatz leicht verletzt worden. Die Feuerwehr hatte noch zwei Bewohner aus dem Haus retten können. Der Schaden wurde auf rund 250 000 Euro beziffert.

In der Facebook-Gruppe „Unser schönes Gerresheim“ kursiert ein Video, dass das Flammeninferno zeigt. Darunter finden sich Kommentare von entsetzten, traurigen Düsseldorfern. Ein Mann, der gegenüber wohnt, schildert das Erlebte. „Es knallte und krachte, dann sahen wir die Front in Flammen.“ Sofort habe er bei der Feuerwehr angerufen. Das Feuer habe sich „rasend schnell“ ausgebreitet.

Andere User leiden mit dem Wirt mit. „Wie furchtbar, die armen Besitzer und Mitarbeiter. Die ganze Existenz von heute auf morgen nicht mehr da, unvorstellbar“, schreibt eine Frau und wünscht sich das „wir Gerresheimer beim Wiederaufbau dieses tollen Restaurants helfen“ können.

Ein Bewohner mit Drehleiter aus der 1. Etage gerettet

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr gegen 13 Uhr eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern und der Eingangstür des Restaurants in dem zweigeschossigen Gebäude. Auch der Treppenraum wurde stark beschädigt und konnte nicht mehr genutzt werden. Aus dem Erdgeschoss konnte ein Bewohner von der Feuerwehr gerettet werden, ein weiterer wurde per Drehleiter aus dem Dachgeschoss evakuiert. Sie wurden ambulant versorgt, so ein Feuerwehr-Sprecher. Alle weiteren Mitarbeiter und Gäste konnten sich vorher in Sicherheit bringen.

Mehrere Löschtrupps wurden in das Gebäude geschickt um den Brand zu bekämpfen. Weitere Einsatzkräfte kontrollierten die angrenzenden Gebäude. Der Entstördienst der Stadtwerke schaltete den Strom sowie die Gaszufuhr des betroffenen Gebäudes ab. (mit dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben