Rundgang zu den Stolpersteinen in Düsseldorf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonntag, 7. August, um 15 Uhr bieten die Mahn- und Gedenkstätte einen Rundgang zu ausgewählten „Stolpersteinen“ in Düsseldorf an. Sie erinnern an Männer, Frauen und Kinder, die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wurden.

291 Steine des Künstlers Gunter Demnig wurden bereits im gesamten Düsseldorfer Stadtgebiet verlegt. Hinter den Erinnerungszeichen im Straßenpflaster verbergen sich individuelle Biografien. Diese Lebensgeschichten werden anhand von Dokumenten und Fotos aus der Sammlung der Mahn- und Gedenkstätte erläutert.

Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos; die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich, entweder telefonisch unter 0211/ 89-96205 oder per E-Mail an nicole.merten@duesseldorf.de. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben