Körperverletzung

Schwerbehinderter 80-Jähriger in S-Bahn verprügelt

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren gegen einem Mann aus Erkrath eingeleitet, der in einer S-Bahn einen Senior verprügelt hat.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren gegen einem Mann aus Erkrath eingeleitet, der in einer S-Bahn einen Senior verprügelt hat.

Foto: Bundespolizei

Wuppertal.  Ein 41-Jähriger hat in Wuppertal in einer S-Bahn einem sehbehinderten Senior gegen den Kopf getreten. Dieser wollte lediglich wissen, was los sei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 41-Jähriger aus Erkrath hat einen 80-jährigen Senior aus Wuppertal am Donnerstagmittag in der S 8 mit der Faust ins Gesicht geschlagen und anschließend gegen den Kopf getreten. Der Senior erlitt eine Schürfwunde an der Stirn und eine Platzwunde auf dem Nasenrücken.

Auf der Fahrt von Wuppertal-Steinbeck nach Wuppertal Hauptbahnhof, so schildert es der Geschädigte, habe der Erkrather geschrien. Als der 80-Jährige fragte, was denn los sei, soll der Mann ihn erst mit den Worten "Halt die Fresse, du Wichser" beleidigt haben. Anschließend spuckte und schlug ihm der schwer angetrunkene Erkrather (1,48 Promille) ins Gesicht, trat ihm mit dem Knie gegen das Kinn, zog den älteren Herrn von seinem Sitzplatz auf den Boden und trat ihm gegen den Kopf.

Pfefferspray versprüht – unklar, von wem

Bei der Auseinandersetzung wurde Pfefferspray versprüht, ob der Angreifer oder der Geschädigte das Spray eingesetzt hatte, steht laut Bundespolizei bislang noch nicht zweifelsfrei fest. Der Wuppertaler rief um Hilfe und versuchte zurückzuschlagen. Zwei unbekannte Reisende halfen dem Senior.

Mitarbeiter der DB Sicherheit betraten im Wuppertaler Hauptbahnhof die S 8, wurden auf die Auseinandersetzung aufmerksam, griffen ein und brachten den Geschädigten sowie den Tatverdächtigen auf die Dienststelle der Bundespolizei, wo Beamte ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 41-jährigen Erkrather einleitete. Der Erkrather hatte das verschreibungspflichtige Medikament Diazepam bei sich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben